1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Witten: BMW rast gegen Betonmast – Ein Mann tot, zwei Insassen in Lebensgefahr

Erstellt:

Polizei
Der BMW soll wohl deutlich zu schnell gefahren sein. (Symbolbild) © Karl-Josef Hildenbrand/dpa-

In Witten ist ein BMW frontal gegen einen Betonmast gerast. Ein Insasse starb an seinen Verletzungen, zwei weitere sind in Lebensgefahr. Ihre Identitäten sind unbekannt.

Witten – Am Samstagabend (28. August) izt in Witten (NRW) ein BMW gegen einen Betonmast gerast. Ein Insasse verstarb im Krankenhaus. Der Mann sei am Sonntagmorgen seinen schweren Verletzungen erlegen. Zwei weitere Menschen aus dem Auto schwebten in Lebensgefahr und würden auf Intensivstationen in Bochum und Wuppertal behandelt, teilte die Bochumer Polizei mit.

Tödlicher Auto-Unfall in Witten: BMW„sehr sehr schnell“ unterwegs – Identitäten ungeklärt

Der Unfall ereignete sich wohl gegen 23:20 Uhr auf der Straße Hellweg. In Höhe der Damaschkestraße war der BMW frontal gegen den Betonmasten gefahren. Das in Polen zugelassene Auto sei dadurch völlig deformiert, der Motor war laut Polizeiangaben in die Fahrgastzelle gedrückt worden.

Die drei Männer waren alle von der Feuerwehr aus dem Autowrack befreit worden, doch einen Insassen konnte anschließend nicht mehr geholfen werden. Die Identität der Unfallopfer war zunächst unklar. Der Wagen war „sehr sehr schnell“, sagte ein Polizeisprecher. Die Trümmer des Unfallautos wurden beschlagnahmt. Die Unfallursache war noch unklar. (os mit dpa und ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant