1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Witten: Versuchtes Tötungsdelikt in Park– Mann mit Messer lebensgefährlich verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Blaulicht auf einem Polizeiauto.
Die Polizei konnte den Tatverdächtigen festnehmen (Symbolbild). © HMB-Media/Heiko Becker/Imago

Ein 59-Jähriger verletzte im Lutherpark in Witten einen anderen Mann mit einem Messer lebensgefährlich. Das Opfer musste notoperiert werden.

Witten – Ein Mann hat in Witten einen anderen mit einem Messer lebensgefährlich verletzt. Er sei kurz nach der Tat am Freitagmittag (3. September) am Tatort im Lutherpark festgenommen worden, teilten Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Bochum am Samstagabend gemeinsam mit.

Witten: Mann nach Messer-Attacke notoperiert

Eine Richterin habe am Samstag einen Haftbefehl gegen den 59-Jährigen erlassen. Eine Mordkommission ermittle, die Hintergründe seien noch unklar. Der Zustand des 34-Jährigen, der „akut lebensgefährlich verletzt wurde“, sei durch eine Notoperation stabilisiert worden. 

Vor Kurzem kam es zu einem Messerangriff auch in Remscheid. Dort ist ein Streit zwischen zwei Mitbewohnern so eskaliert, dass der eine auf den anderen mehrfach mit einem Messer einstach. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant