1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Wuppertal: 2G-Regel für Veranstaltungen in städtischen Räumen – gilt ab Freitag

Erstellt: Aktualisiert:

EIn Mann wird im Zoo Wuppertal bei einer Impfaktion gegen das Coronavirus geimpft.
In Wuppertal gilt ab dem 24. September die 2G-Regel in städtischen Räumen (Symbolbild). © Malte Krudewig/dpa

Die Stadt Wuppertal setzt auf die 2G-Regel. Ab Freitag haben nur Corona-Geimpfte und -Genesene Zugang zu großen Veranstaltungen in städtischen Räumen.

Wuppertal – In Wuppertal soll für den Zugang zu großen Freizeitveranstaltungen in städtischen Räumen künftig die 2G-Regel gelten. Das habe der Hauptausschuss mit großer Mehrheit beschlossen, teilte die Stadt am Mittwochabend mit. Die Regelung, wonach nur gegen Covid-19 Geimpfte und davon Genesene Zugang zu diesen Veranstaltungen haben, trete voraussichtlich am Freitag, 24. September, in Kraft. Sie solle auch für das Stadion am Zoo gelten.

Wuppertal 2G-Regel: Wer ist von der Corona-Regel ausgenommen?

An die örtlichen Gastronomen und Veranstalter werde appelliert, sich einer 2G-Option freiwillig anzuschließen, teilte die Stadt mit. (dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant