1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Prozess in Wuppertal: Arzt wegen sexuellen Missbrauchs von Patientinnen verurteilt

Erstellt:

Der Angeklagte wartet im Gerichtssaal auf den Start des Prozesses.
Ein 55-jähriger Arzt aus Solingen hat mehrere seiner Patientinnen sexuell missbraucht. © Roberto Pfeil/dpa

Das Landgericht Wuppertal hat einen Arzt zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt, weil er Patientinnen sexuell missbraucht hat. Ein Berufsverbot wurde nicht verhängt.

Wuppertal/Solingen – Wegen sexuellen Missbrauchs von Patientinnen ist ein Arzt in Wuppertal zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt worden. Er habe das Behandlungsverhältnis ausgenutzt, befand das Wuppertaler Landgericht am Mittwoch. Strafverschärfend wertete das Gericht, dass der Mediziner nach dem Bekanntwerden erster Taten und Warnungen seitens der Ärztekammer weitere Taten begangen habe.

Wuppertal: Arzt wegen sexuellen Missbrauchs von 21 Patientinnen verurteilt

Die Vorwürfe reichen in die Jahre 2012 bis 2017 zurück. Dann hatte eine Frau Anzeige erstattet und ihre Vorwürfe öffentlich gemacht. Danach meldeten sich weitere Frauen und erstatteten ebenfalls Anzeige. Die Anklage listete 21 Frauen als Opfer des Arztes und 28 Taten auf. Verurteilt wurde der 55-Jährige in vier Fällen.

Prozess in Wuppertal: Gericht verhängt kein Berufsverbot

Er sei seit dreieinhalb Jahren nicht mehr als Arzt tätig, habe seine Praxis verkauft und bemühe sich mit den betroffenen Frauen um einen Täter-Opfer-Ausgleich, hatte sein Anwalt berichtet. Das Gericht verhängte kein Berufsverbot, wies aber darauf hin, dass der 55-Jährige es sehr schwer haben werde, seine Approbation zurückzubekommen. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant