1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

„Der grüne Zoo“ in Wuppertal: großzügige Tieranlagen und weite Wiesenflächen

Erstellt:

Vier Elefanten im „grünen Zoo“ in Wuppertal.
„Der grüne Zoo“ in Wuppertal ist einer der ältesten und traditionsreichsten Zoos in Deutschland. © Barbara Scheer

„Der grüne Zoo“ in Wuppertal, der rund 470 Tierarten beherbergt, ist alleine schon wegen seiner Schwebebahnanbindung einen Ausflug wert.

Wuppertal – An einem Hang gelegen, ist „Der grüne Zoo“ in Wuppertal ein absolutes Ausflugshighlight. Gekonnt wurden modernen Gebäude des Zoos in die bestehende, weitläufige Landschaft eingefügt. Die Parkanlage mit alten Bäumen ist Zuhause für rund 470 Tierarten aus allen Erdteilen. In den großen Tierhäusern leben Menschenaffen, Affen, Bären, Raubkatzen, Vögel, Fische und Reptilien.

Regelmäßig werden Bereiche im Zoo erweitert, Neues gebaut und vieles umgestaltet. So sind in den letzten Jahren unter anderem eine Kletterwiese, ein Naturspielplatz und ein Wasserspielplatz entstanden. In den zahlreichen Kiosken und im Zoo-Restaurant können Besucher eine Verschnaufpause einlegen und sich etwas zu Essen und zu Trinken gönnen. Und wer möchte, kann den Zoobesuch mit einer atemberaubenden Fahrt mit der Wuppertaler Schwebebahn kombinieren.

„Der grüne Zoo“ in Wuppertal: Special Events und Veranstaltungen

„Der grüne Zoo“: Adresse, Öffnungszeiten und Tickets

„Der grüne Zoo“ in Wuppertal: Anfahrt und Parken

Anfahrt mit Bus und Bahn: Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Ausflugsziel „Der grüne Zoo“ am schnellsten von der Haltestelle Wuppertal Zoologischer Garten innerhalb von vier Minuten Fußweg zu erreichen. Hier halten die S-Bahnlinien S8, S9 und S28.

Auto: Von Köln aus ist das Ausflugsziel „Der grüne Zoo“ mit dem Auto am schnellsten über die A3 erreichbar. Über die Deutzer Brücke den Rhein überqueren und nach etwa einem Kilometer links auf die Deutz-Mühlheimer Straße abbiegen. Dann den rechten Fahrstreifen nutzen, um auf die A3 zu fahren. Der Autobahn für 28,5 Kilometer folgen, dann die Ausfahrt A46 Wuppertal nehmen. Nach weiteren 12 Kilometern die Ausfahrt A535 Richtung Essen nehmen, anschließend die Ausfahrt Richtung Sonnborn/Remscheid. Dann links auf die B228 abbiegen, nach einem Kilometer nach rechts auf die Siegfriedstraße, die nach einigen Metern zur Hubertusallee wird. Im Kreisverkehr die erste Ausfahrt nehmen. Der Zoo ist nach etwa 100 Metern erreicht.

Parken: Der nächstgelegene Parkplatz befindet sich direkt am Zoo. Ein großer öffentlicher Parkplatz befindet sich zwischen Zoo und Zoo-Stadion und ist kostenfrei.

Auch der Zoo in Duisburg ist ein Besuchermagnet. Hier kann man über 6.000 Tierarten bestaunen. (KI/IDZRW) Tipp: Täglich informiert, was in Köln, Rheinland & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant