1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Wuppertal: Kind krabbelt in Packstation und kommt nicht mehr raus – Feuerwehr muss helfen

Erstellt:

Packstation
In Wuppertal ist ein Kind in eine Packstation gekrabbelt und musste von der Feuerwehr wieder rausgeholt werden. (Symbolbild) © Lino Mirgeler/dpa

Das ging nach hinten los: Das Spiel von zwei Brüdern endete in Wuppertal mit einem Feuerwehr-Einsatz. Der Kleinere der beiden war in eine Packstation geklettert und kam nicht mehr raus.

Wuppertal – Ein Kind ist am Montagabend in Wuppertal in das Fach einer Packstation geklettert und musste von der Feuerwehr befreit werden. Wie die Rettungskräfte mitteilten, war es am Sonntag beim Spielen in ein Postfach gekrabbelt und konnte sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien.

Wuppertal: Junge klettert in Fach von Packstation und Bruder macht die Tür zu

Laut WDR handelt es sich um einen neun Jahre alten Jungen. Nach dem Medienbericht war die Tür von dessen elfjährigem Bruder geschlossen worden. Den Angaben zufolge hatten die beiden Kids herausgefunden, dass man eine Tür der Packstation wohl öffnen könnte, wenn man nur lange genug auf dem Display herumdrückt. Ein Trugschluss.

Die von einem Passanten herbeigerufene Feuerwehr setzte technisches Gerät ein und holte das Kind wieder ins Freie. Es sei unverletzt geblieben. Die beiden Brüder seien – leicht geschockt – wieder in die Obhut der Eltern übergeben worden, hieß es weiter.

Besondere Feuerwehreinsätze: Kameraden retten auch immer wieder Tiere

Ein Kind tierischer Art musste die Feuerwehr Düsseldorf vergangene Woche retten. Eine Bewohnerin hörte das kleine Fuchsbaby schreien. Die Feuerwehr nahm das muttlerlose Füchslein mit und brachte es in eine Tierauffangstation. (dpa/lys)

Auch interessant