1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Wuppertal Hauptbahnhof: Polizeiauto rollt bei Einsatz in Schaufenster

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Oliver Schmitz

Montage: Links ein Polizeiauto am Wuppertaler Hauptbahnhof und rechts eine zerstörte Fensterscheibe.
Das Polizeiauto ist von alleine ins Schaufenster gerollt. (Montage) © Christoph Petersen/WupperVideo

Nach einer Messerattacke am Wuppertaler Hauptbahnhof hat ein Polizeiauto für ungewollte Aufmerksamkeit gesorgt. Das Resultat wird noch länger sichtbar sein.

Wuppertal – Einmal Führerschein und Fahrzeugpapiere bitte: Bei einem Polizeieinsatz am Hauptbahnhof Wuppertal hat am Freitagabend (8. April) ein Streifenwagen ungewollt die meiste Aufmerksamkeit bekommen. Während sich die Beamten um eine Messerattacke kümmerten, rollte das Auto von ganz allein in ein Schaufenster. Immerhin konnte der eigentliche Täter geschnappt werden.

Wuppertal Hauptbahnhof: Handbremse bei Polizeiauto vergessen – Messerattacke mit Folgen

Die Polizei war gegen 19:30 zum Wuppertaler Hauptbahnhof gerufen worden. Denn bei einer Bäckerei im Bahnhof hatte es eine Messerattacke gegeben, wie die Polizei mitteilte. Der mutmaßliche Täter konnte wenig später gestellt werden. Ein Mann kam derweil verletzt ins Krankenhaus.

Gleichzeitig verselbständigte sich einer der Streifenwagen und sorgte für den kleinen Unfall. „Es war ein Funkwagen, der zur Unterstützung dahin gefahren ist und vergessen hat, die Handbremse anzuziehen“, erklärte eine Polizeisprecherin der Faux-pas. In den Sozialen Medien nehmen viele Menschen den Fehler auf die Schippe. In den Kommentaren unter einem Post von Wupper.Aktuell heißt es unter anderem: „Route wird neu berechnet“, „Einmal Alkoholtest machen“ oder einfach „Hä“. (os) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant