1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Wuppertal: Polizist nach privater Kneipentour schwer verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Leuchtschild an einer Polizeiwache.
Die Polizei ermittelt, nachdem ein Beamter in Wuppertal in seiner Freizeit schwer verletzt wurde (Symbolbild). © Michael Gstettenbauer / Imago

Ein Polizist aus Wuppertal ist nach einer privaten Kneipentour schwer verletzt worden. Bei einem Streit wurde er mutmaßlich mit einem Messer attackiert.

Wuppertal – Bei einer privaten, handfesten Auseinandersetzung ist ein Polizist in seiner Freizeit in Wuppertal schwer verletzt worden. Der 28-Jährige sei mit einem Freund auf Kneipentour gewesen und danach im Haus des Freundes mit einem 23-Jährigen in Streit geraten, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit.

Wuppertal: Polizist vermutlich mit Messer schwer verletzt

Der 23-Jährige habe den Polizeibeamten mehrfach mit einem spitzen Gegenstand – wohl einem Messer – verletzt. Der Mann flüchtete, wurde aber in der Nähe von alarmierten Polizisten festgenommen.

Der 28-Jährige kam mit erheblichen, nicht lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Aus Neutralitätsgründen ermittelt die Polizei in Hagen. Der Vorfall ereignete sich am Samstag gegen 9 Uhr. (bs/dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant