1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Nach einem Jahr Pause: Wuppertaler Schwebebahn fährt wieder jeden Tag

Erstellt:

Wuppertaler Schwebebahn
Die Schwebebahn Wuppertal kehrt nach einem Jahr in den Rege © Jonas Güttler/dpa/Archivbild

Wuppertal musste ein ganz Jahr lang unter der Woche ohne seine Schwebebahn auskommen. Nun kehrt diese aber in den Regelbetrieb zurück und fährt wieder täglich.

Wuppertal – Nach einem Jahr mit stark eingeschränktem Fahrbetrieb wegen technischer Probleme fährt die Wuppertaler Schwebebahn künftig wieder täglich. Das beliebte Verkehrsmittel stand seit dem vergangenen August den Menschen in Wuppertal und Touristen nur an den Wochenenden für Fahrten zur Verfügung. Jetzt kehrt die Schwebebahn an diesem Samstag in den Regelbetrieb zurück. Sie schlängelt sich damit auch wieder montags bis freitags über eine insgesamt rund 13 Kilometer lange Strecke entlang der Wupper durch das enge Tal.

Wuppertaler Schwebebahn: Reduziertes Angebot zum Start des Regelbetriebs

Wie die Stadtwerke mitteilten, sind im Ferienfahrplan 16 Fahrzeuge unterwegs. Insgesamt stünden derzeit 24 Fahrzeuge beim Betrieb der Schwebebahn zur Verfügung. Allerdings ist das Hochwasser der Wupper den Unternehmensangaben zufolge nicht spurlos an der Schwebebahn vorbeigegangen. An einigen Stationen seien Schäden entstanden, die den Fahrbetrieb aber nicht gefährdeten. Nur eine Station, der Haltepunkt Kluse, könne in den kommenden Wochen nicht genutzt werden. Der Technikraum der Station habe unter Wasser gestanden.

Die 120 Jahre alte Schwebebahn beförderte vor der Corona-Pandemie täglich mehr als 80.000 Menschen. Darunter waren auch zahlreiche Touristen, die oft eine Fahrt mit weiteren Zielen wie dem Besuch des Wuppertaler Zoos verbanden. „Es wird die Touristen freuen, wenn es wieder losgeht“, sagte der Geschäftsführer von Wuppertal Marketing, Martin Bang, der Westdeutschen Zeitung. Im vergangenen Jahr habe es enttäuschte Gäste gegeben. Nicht jeder Gast informiere sich, ob offen ist – viele gehen einfach davon aus.

Wuppertaler Schwebebahn: Viele technische Probleme führten zu Einschränkungen

Die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) hatten im vergangenen August den Regelbetrieb der Schwebebahn für längere Zeit eingestellt, nachdem sich technische Probleme häuften. Ende 2016 hatte die Schwebebahn eine neue Wagenflotte bekommen. Doch die Räder nutzten sich viel schneller als gedacht ab und Schäden an den Schienen traten zu Tage. Probleme mit anderen Bauteilen kamen hinzu. Durch die Reparaturen fielen viele Wagen zunächst aus. Der Fahrplan der Schwebebahn musste eingeschränkt und ein Ersatzverkehr mit Bussen bereitgestellt werden.

Zur Wiederaufnahme des Regelbetriebs sind an diesem Samstag keine Feierlichkeiten geplant. „Das ist ein ganz normaler Arbeitstag“, sagte Stadtwerke-Sprecher Holger Stephan. Mit veränderten Rädern an den Bahnen soll die Materialabnutzung deutlich sinken. Zudem sei die Schwebebahn-Werkstatt erweitert und auch personell verstärkt worden. Überarbeitet wurde laut den Stadtwerken aber auch die Internetseite schwebebahn.de mit Informationen rund um das berühmte Verkehrsmittel. Ein aktualisierter Audioguide stehe dort zum Download bereit. (dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant