1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Schock im Zirkus „Flic Flac“: Artisten stürzen aus „Todesrad“ – so geht es ihnen

Erstellt:

Artisten im Zirkus Flic Flac im „Todesrad“.
Der Unfall passierte im sogenannten „Todesrad“ (Symbolbild aus dem Zirkus Flic Flac in Kassel). © Hartenfelser / Imago

Bei einem Unfall im Zirkus Flic Flac in Dortmund wurden am Donnerstag zwei Artisten verletzt. Sie stürzten während einer Vorstellung aus dem sogenannten „Todesrad“.

Update, 7. Januar, 11:50 Uhr: Nach dem Bühnenunfall im Zirkus „Flic Flac“ in Dortmund wollen die zwei leicht verletzten Artisten am Samstag wieder arbeiten. Wie eine Sprecherin des Zirkus Flic Flac am Freitag sagte, riss am Donnerstagnachmittag eine der Ratschen, die das sogenannte „Todesrad“ in der Luft halten. Dabei sei das überdimensionale Rad in eine Schieflage geraten, sodass die 21 und 22 Jahre alten Männer herausstürzten. Sie wurden anschließend mit leichten Verletzungen in Krankenhäuser gebracht, welche sie bereits am Abend verlassen hätten. „Sie sind wohlauf und werden Samstag wieder die Bühne betreten“, sagte die Sprecherin.

Erstmeldung vom 7. Januar, 9:24 Uhr:

Unfall im Zirkus Flic Flac: Artisten stürzen aus „Todesrad“

Dortmund – Dramatische Szenen im Zirkus „Flic Flac“ in Dortmund. Bei einem Bühnenunfall sind am Donnerstagnachmittag zwei Artisten leicht verletzt worden. Sie seien während der Nachmittagsvorstellung durch einen technischen Defekt ausgerechnet aus dem sogenannten „Todesrad“, einem überdimensionalen „Hamsterrad“, aus zwei bis drei Metern Höhe herausgefallen, sagte eine Zirkussprecherin. Die beiden jungen Männer hätten dabei Prellungen und Blutergüsse, aber keine Brüche davongetragen. Beide könnten am Freitag voraussichtlich wieder arbeiten, sagte die Sprecherin.

Zirkus Flic Flac: „Todesrad“-Unfall durch technischen Defekt

Zirkus Flic Flac

1989 wurde der Zirkus Flic Flac von den Brüdern Benno und Lothar Kastein gegründet. Noch heute liegt das Unternehmen in Familienhand und wird von Benno Kastein mit seinen beiden Töchtern Larissa und Tatjana Kastein geführt. Mit mehr als zwölf Millionen Besuchern und mehr als 500 Shows pro Jahr gilt der Zirkus Flic Flac als einer der größten Veranstalter für Akrobatik- und Artistik-Shows in Deutschland. Die Geschäftsführung und das Zentralbüro sitzen am Standort Duisburg.

Ursache sei ein Defekt bei einer von vier Ratschen gewesen, die das Rad normalerweise in der Luft halten. Das Gerät sei dadurch in Schieflage geraten, woraufhin die Artisten zu Boden stürzten. Zur Versorgung und zum Abtransport der Männer sei die übliche Pause bei der Vorführung verlängert worden, dann sei die Vorstellung weitergegangen. Der Zirkus Flic Flac bietet in NRW momentan Shows in Dortmund, Duisburg und Bielefeld an. Duisburg ist dabei sogar der erste feste Standort des Zirkus Flic Flac. (bs/dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant