1. 24RHEIN
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Kölner Haie

Jagd auf die Playoffplätze: Kölner Haie gegen Bremerhaven unter Zugzwang

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Stroß

Zweikampf zwischen Kölns Michael Zalewski und Bremerhavens Christian Hilbrich
Für Kölns Michael Zalewski (l.) und seinen KEC ist es noch ein weiter Weg bis in die Playoffs. © IMAGO / osnapix

Nach rund einem Drittel der Saison liegen die Kölner Haie auf dem vorletzten Platz der DEL Nord. Doch die Playoffplätze sind noch in greifbarer Nähe.

Köln – Die Statistik der Kölner Haie in der DEL Gruppe Nord liest sich wahrlich nicht wie die eines Playoff- oder gar Titelaspiranten. Lediglich sechs Mal verließen Moritz Müller und Co. das Eis in dieser Spielzeit als Sieger, acht Partien gingen verloren. Damit rangiert das Team von Uwe Krupp auf dem vorletzten Platz der Division Nord und muss bis zum Saisonende noch mindestens zwei Plätze klettern, um in den Playoffs vertreten zu sein.

Von einer gebrauchten Saison zu sprechen, wäre aber verfrüht. Schließlich sind noch viele Partien zu spielen und ein Aufwärtstrend in den letzten Wochen zu konstatieren. Aus den letzten vier Spielen holten die Haie jeweils mindestens einen Punkt (drei Siege, eine Niederlage nach Verlängerung). Auch der Blick nach vorne macht Hoffnung: Mit den Fischtown Pinguins aus Bremerhaven trifft der KEC am Karnevalsdienstag (16.02., 18:30 Uhr) auf einen gern gesehen Gegner.

Kölner Haie: Schon zwei Siege gegen die Fischtown Pinguins in dieser DEL-Saison

Zwei der drei bisherigen Aufeinandertreffen zwischen Bremerhaven und den Haien endeten jeweils zugunsten der Kölner (4:3, 3:2), nur einmal hatte man knapp das Nachsehen (3:4). Vor allem der umkämpfte 3:2-Heimsieg am vergangenen Freitag (12.02.2021) gibt Anlass zur Hoffnung, dass der Tabellensechste den Tabellenzweiten ein weiteres Mal ärgern kann.

„Wir haben im letzten Spiel gegen Bremerhaven gut verteidigt und ihnen wenige Gelegenheiten geboten. Das ist gegen ein Team wie die Pinguins wichtig. Wenn wir diszipliniert spielen und vorne unsere Chancen nutzen, können wir auch in diesem Spiel punkten“, gibt Stürmer Michael Zalewski die Marschrichtung für das Back-to-Back-Spiel an.

Top-Stürmer Jan Urbas steht den Fischtown Pinguins gegen die Kölner Haie wieder zur Verfügung

Gegner Bremerhaven steckt derweil in einem Formtief. Nach drei Niederlagen in Serie musste das Team von Thomas Popiesch die zwischenzeitliche Tabellenführung an die Eisbären aus Berlin abgeben. Zudem ist das Spiel am Dienstagabend für die Pinguins das dritte Spiel binnen fünf Tagen, weswegen die Kölner auf konditionelle Vorteile setzen können.

Zurück in die Erfolgsspur will das Team aus dem Norden mit Jan Urbas finden. Der Topstürmer hat seine zehntägige Quarantäne nach einer Corona-Infektion überstanden und könnte im Aufgebot stehen. Für die Kölner Haie ist die Partie gegen Bremerhaven der Auftakt in eine schwere Woche: Auf das Duell gegen den Tabellenzweiten folgt drei Tage später (Freitag, 19.02.2021, 18:30 Uhr) in der Lanxess Arena die Partie gegen die Eisbären Berlin, den aktuellen Spitzenreiter der DEL Gruppe Nord. (ps)

Auch interessant