1. 24RHEIN
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Kölner Haie

Derby-Fluch hält an: Kölner Haie mit bitterer Niederlage gegen Düsseldorfer EG

Erstellt:

Von: Oliver Schmitz

Zweikampf zwischen Victor Svensson (DEG/li.) und Kevin Gagne (Köln).
Die Kölner Haie verloren ein hart umkämpftes Spiel gegen die DEG. © IMAGO/Horstmüller

Die Kölner Haie verlieren auch das dritte Rhein-Derby der DEL-Saison gegen die Düsseldorfer EG. Dadurch verliert der KEC wieder den Anschluss an die Playoff-Plätze.

Köln – Es war ein Wochenende zum Vergessen für die Kölner Haie. Nach zuletzt sehr guten Leistungen gegen die Pinguins Bremerhaven setzte es zuerst eine 1:6-Pleite gegen die Eisbären Berlin und nun auch noch eine weitere Niederlage im Rhein-Derby. Der KEC verlor gegen die Düsseldorfer EG deutlich mit 2:5 – und das trotz einer stellenweise guten Leistung.

Kölner Haie verlieren auch drittes Rhein-Derby – DEG mit maximaler Effizienz

In der 230. Auflage des Klassikers bestimmten zunächst die Kölner Haie die Anfangsminuten im Düsseldorfer Dome. Doch mit dem Führungstreffer von Tobias Eder (7.) nahm die DEG an Fahrt auf und übernahm das Kommando. Es folgten in der 17. und 24. Spielminute die Treffer zum 2:0 durch Nicholas Jensen und zum 3:0 durch Victor Svensson.

Kurz nach Beginn des zweiten Drittels schien es also so, als ob die Düsseldorfer alles unter Kontrolle hätten. Doch nach einem schnellen Anschlusstreffer durch Kölns Lucas Dumont (25.) wurde es nochmal spannend. Kurz vor Ende des Mittelabschnitts sorgte nämlich KEC-Angreifer James Sheppard für das 2:3 aus Haie-Perspektive. Die zuvor klar unterlegenen Haie glaubten plötzlich wieder an sich und boten nun ein offenes Spiel.

Bei der ersatzgeschwächten DEG, die nur noch fünf Verteidiger zur Verfügung hat, schwanden hingegen etwas die Kräfte. Gerade als der Ausgleich bereits in der Luft lag, sorgte Daniel Fischbuch für die Entscheidung. Per Konter und einem Schuss ins leere Netz gelang dem DEG-Topscorer (56./58.) in der Schlussphase die Entscheidung zum verdienten Sieg. Damit gewannen die Düsseldorfer auch das dritte Derby der aktuellen DEL-Saison gegen den Konkurrenten aus Köln.

Kölner Haie: Playoff-Plätze rücken in weite Ferne – Krefeld Pinguine als Aufbaugegner?

Auch KEC-Keeper Hannibal Weitzmann erkannte nach dem Spiel den verdienten Sieg der DEG deutlich an: „Wir haben insgesamt zu viele individuelle Fehler gemacht. Unser Puck-Management hat uns am Ende das Genick gebrochen. Wir haben uns am Ende noch einmal zurückgekämpft und darauf lässt sich aufbauen. Unter dem Strich hat Düsseldorf aber verdient gewonnen“.

Durch die erneute Pleite im Prestigeduell stehen die Kölner Haie wieder unter Druck. Die Kölner hatten bereits in der Vorsaison die – letztlich nicht ausgespielten Playoffs – verpasst und müssen auch nun wieder kämpfen. Nach 17 gespielten Partien hat das Krupp-Team fünf Zähler Rückstand auf den Vierten Wolfsburg. Die ersten vier Teams jeder Gruppe sind für die Playoffs qualifiziert.

Nun wartet aber diese Woche gleich zweimal Tabellenschlusslicht und der mögliche Aufbaugegner Krefeld Pinguine, gegen den die Haie zuletzt mehr als deutlich gewinnen konnten. Gelingt es dem KEC die beiden Spiele zu gewinnen, könnte es nochmal zu einem Saisonschlusspurt kommen. Doch viele Ausrutscher dürfen sich die Kölner Haie dabei nicht mehr leisten. (os mit dpa und SID)

Auch interessant