1. 24RHEIN
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern gibt Torhüter-Juwelen ab - doch Brazzo baut sich Hintertürchen ein

Erstellt:

Von: Marius Epp

Christian Früchtl (l.) und Ron-Thorben Hoffmann verlassen den FC Bayern.
Christian Früchtl (l.) und Ron-Thorben Hoffmann verlassen den FC Bayern. © Peter Hartenfelser/imago

Der FC Bayern verkauft zwei Torwart-Talente: Christian Früchtl und Ron-Thorben Hoffmann verlassen den Klub mit sofortiger Wirkung - sie könnten aber zurückkehren.

München - Hasan Salihamidzic räumt auf der Torhüter-Position auf und lässt die Nachwuchskeeper Christian Früchtl und Ron-Thorben Hoffmann ziehen. Früchtl verabschiedet sich nach acht Jahren vom FC Bayern und wechselt zu Austria Wien, Hoffmann schließt sich Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig an.

„Wir möchten uns bei Christian und Ron-Thorben für unsere vielen erfolgreichen gemeinsamen Jahre bedanken. Für Christian ist der Wechsel zu Austria Wien der notwendige nächste Karriereschritt. Ron-Thorben hat sein großes Potenzial unter anderem in der vergangenen Saison beim AFC Sunderland in 24 Pflichtspielen unter Beweis stellen können. Bei Eintracht Braunschweig wird er jetzt seinen Weg konsequent fortsetzen“, wird Sportvorstand Salihamidzic in einer Pressemitteilung zitiert.

FC Bayern verkauft Früchtl und Hoffmann mit Rückkaufoption

Laut tz-Informationen hat Brazzo sich aber ein Hintertürchen offengelassen und sich bei beiden Torhütern eine Rückkauf-Option gesichert. Hoffmann war in diesem Sommer von einer Leihe an den AFC Sunderland zurückgekehrt, Früchtl war bis zum vergangenen Sommer an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen, absolvierte dort aber kein einziges Pflichtspiel.

Die Chance auf Einsätze im Münchner Profikader war für beide Keeper gering, Manuel Neuer und Sven Ulreich blockierten die Plätze. Ulreich hat seinen Vertrag jüngst um ein weiteres Jahr verlängert. Dem Wunsch von Früchtl und Hoffmann nach Spielpraxis kommt der FC Bayern nun nach.

Zudem steht noch Alexander Nübel bis 2025 beim Rekordmeister unter Vertrag. Der 25-Jährige ist aktuell an die AS Monaco ausgeliehen und hat sich dort in der abgelaufenen Saison Stammplatz erkämpft. Wer künftig dritter Torwart von Nagelsmanns Team wird, ist noch offen.

FC Bayern jagt Sadio Mané

Auf der Verkaufsliste stehen derweil weitere Namen. Mit Ryan Gravenberch und Noussair Mazraoui stellte der Rekordmeister bereits zwei neue Kräfte vor, mit Superstar Sadio Mané soll ein weiterer folgen - offenbar könnte eine Einigung mit dem FC Liverpool gar nicht mehr lange auf sich warten lassen. (epp)

Auch interessant