1. 24RHEIN
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Fortuna Düsseldorf

Heimstätte der Fortuna: Düsseldorfer Arena wird Quadratmeter erweitert – mehr Platz für VIPs

Erstellt:

Von: Oliver Schmitz

Ein Konzeptbild des geplanten Neuanbaus des Düsseldorfer Arena „The Box“.
Ein 3D-Konzeptbild des geplanten Neuanbaus des Düsseldorfer Arena „The Box“. © stadiumconcept design consulting

Für die EM 2024 erhält die Düsseldorfer Merkur Spiel-Arena einen neuen Anbau. Die Heimat von Fortuna Düsseldorf wird dabei um 1000 Quadratmeter erweitert.

Düsseldorf – Kurz nach dem Punkterfolg im Spitzenspiel der 2. Bundesliga kann sich Fortuna Düsseldorf über eine weitere gute Nachricht freuen: die Merkur Spiel-Arena wird ausgebaut. Die Spielstätte der Fortuna soll im Zuge der in Deutschland stattfindenden Fußball-Europameisterschaft 2024 einen neuen Anbau namens „The Box“ erhalten.

Düsseldorfer Arena: „The Box“ wird rund 1000 Quadratmeter groß – Pressezentrum und VIP-Bereich geplant

Der Neubau entsteht an der Westseite des Stadions in Düsseldorf und soll insgesamt rund 1000 Quadratmeter groß werden. Die tatsächliche Veranstaltungsfläche wird dabei um die 700 Quadratmeter betragen. Während der EM 2024 soll er dann in erster Linie als Pressezentrum dienen und wird der neue Eingangsbereich mit Vorfahrt für den Business- und VIP-Bereich der Arena. Danach soll „The Box“ langfristig den VIP-Bereich des Düsseldorfer Stadions noch erweitern, was vor allem für die Heimspiele der Fortuna Düsseldorf relevant sein wird.

Michael Brill, Geschäftsführer von Stadionbetreiber D.LIVE, betont dabei den langfristigen Nutzen des Anbaus. So würde „The Box“ nicht nur allein für die EM 2024 gebaut werden. „Durch die Investition in diesen multifunktionalen und vielseitig einsetzbaren Anbau wird das bestehende Raumkonzept der Arena optimal ergänzt. Somit handelt es sich um keine Investition in eine einmalig benötigte Infrastruktur, sondern um eine Erweiterung für einen langfristigen Nutzen des Veranstaltungsbetriebs in der Merkur-Spiel-Arena“, so Brill.

Fortuna Düsseldorf in Planung involviert – Baubeginn für 2022 geplant

In der Pressmitteilung betont der Stadionbetreiber, dass Fortuna Düsseldorf natürlich in den Planungsprozess von „The Box“ eingebunden wurde und wird. Was angesichts der Nutzung des Stadions natürlich mehr als sinnvoll erscheint. Immerhin finden alle zwei Wochen die Heimspiele der Düsseldorfer in dem Stadion statt. Fortunas Marketing-Chef Christian Koke zeigt sich mit dem Projekt ebenfalls äußerst zufrieden. So sei es vor allem wichtig, dass die neuen Veranstaltungsbereiche auch bei den Spielen der Düsseldorfer sinnvoll genutzt werden können und das ist seiner Meinung nach definitiv der Fall.

Aktuell ist der Baubeginn für Anfang 2022 geplant und soll rund zwei Jahre dauern. Alle wichtigen Genehmigungen und die entsprechenden finanziellen Mitten wurden bereits eingeholt und eingeplant, weshalb dem Großprojekt in Düsseldorf nun nichts mehr im Weg steht.

Zurzeit dient die Merkur Spiel-Arena neben ihrer eigentlichen Funktion noch als großes Impfzentrum gegen das Coronavirus. Der Spielbetrieb von Fortuna Düsseldorf ist davon aber nicht betroffen. (os)

Auch interessant