1. 24RHEIN
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Fortuna Köln

Fortuna Köln verliert Top-Scorer Günther-Schmidt – doch für die Defensive gibt‘s Verstärkung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Oliver Schmitz

Fußballspieler Julian Günther-Schmidt im Zweikampf mit einem Spieler von Alemannia Aachen.
Nach nur fünf Monaten verabschiedet sich Julian Günther-Schmidt wieder aus Köln. © imago images/Revierfoto

Fortuna Köln muss mitten in der Saison den Abgang von Mittelstürmer Julian Günther-Schmidt hinnehmen, darf sich aber zeitgleich über einen Neuzugang freuen.

Köln – Das Jahr 2021 startet für Fortuna Köln mit einer eher unerfreulichen Nachricht. Mittelstürmer Julian Günther-Schmidt verlässt den Verein Richtung Dritte Liga zum 1. FC Saarbrücken. Damit verliert der Kölner Viertligist mitten in der Saison einen seiner besten Offensivspieler. Im Gegenzug wurde aber die Verpflichtung von Rechtsverteidiger Pascal Itter bekannt gegeben.

Fortuna Köln: Abgang von Top-Scorer Julian Günther-Schmidt reißt großes Loch in die Offensive

Wie die Fortuna auf ihrer Website bekannt gab, verlässt Mittelstürmer Günther-Schmidt den Viertligisten gen Süden. Der 26-jährige heuert beim aktuell viertplatzierten der Dritten Liga Saarbrücken an. Als Top-Scorer war Günther-Schmidt einer der herausragenden Spieler bei Fortuna Köln. In 20 Spielen erzielte er 7 Tore und 6 Vorlagen, womit er einen großen Anteil an dem aktuellen dritten Tabellenplatz des Sport Clubs hatte.

Der Abgang von Günther-Schmidt hinterlässt definitiv eine Lücke im Angriffsspiel der Fortuna. Mit Roman Prokoph haben die Kölner nun nur noch einen nominellen Mittelstürmer im Kader, weshalb sich der Verein sicherlich auf dem Transfermarkt nach passendem Ersatz umschauen wird. Ob auf so kurze Zeit jedoch ein ähnlich guter und finanzierbarer Stürmer gefunden werden kann, ist mehr als fraglich. Der Abgang von Günther-Schmidt ist angesichts der bisher erfolgreichen Regionalliga-Saison besonders ärgerlich .

Fortuna Köln verpflichtet Pascal Itter – flexibler Spieler für die Hintermannschaft

Am gleichen Tag gaben die Südstädter aber auch eine etwas erfreulichere Nachricht bekannt und präsentierten mit Pascal Itter den ersten Neuzugang im Jahr 2021. Der gebürtige Hesse wird künftig die Defensive der Fortuna verstärken. Itter ist dabei vor allem auf den Außenverteidiger-Positionen anzutreffen, spielte aber auch bereits im rechten oder defensiven Mittelfeld. Diese Vielseitigkeit schätzt Trainer Alexander Ende besonders an dem 25-jährigen: „Wir brauchen viele Positionen, die auch doppelt stark besetzt sind. Pascal ist da sehr flexibel [...]“

Pascal Itter wurde in der Jugend des 1. FC Nürnberg ausgebildet und wechselte mit 18 Jahren zum FC Schalke 04. Zwei Jahre später zog es den Defensivspieler dann nach Österreich zum SV Grödig. Es folgten Stationen beim SC Paderborn und dem Chemnitzer FC. Seit Juli letzten Jahres war Itter dann vereinslos und möchte nun bei Fortuna Köln wieder durchstarten. (os)

Auch interessant