1. 24RHEIN
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Fortuna Köln

Fortuna Köln: Nur Unentschieden gegen Sportfreunde Lotte – Kampf um Aufstieg wohl endgültig vorbei

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Oliver Schmitz

Dino Bajric (Lotte) im Zweikampf mit Mike Owusu (Fortuna Köln).
Fortuna Köln konnte auch gegen Lotte nicht überzeugen. © IMAGO/Eduard Bopp

Auch wenn die Chancen zuvor bereits gering waren, scheint das Aufstiegsrennen für Fortuna Köln wohl endgültig gelaufen. Gegen Lotte holte man erneut nur einen Punkt.

Köln – Trotz der Rückkehr des Top-Torjägers Roman Prokoph schaffte es Fortuna Köln gegen den Abstiegskandidat Sportfreunde Lotte nicht über ein 2:2 hinaus. Wie beim Unentschieden gegen den VfB Homberg konnten die Südstädter spielerisch nicht überzeugen und verlieren damit den Anschluss an die Tabellenspitze der Regionalliga West.

Fortuna Köln weiß mit eigenen Führungen Nichts anzufangen – Lotte für Hartnäckigkeit belohnt

Dabei begann die Partie am Samstagnachmittag ganz im Sinne der Fortuna. Nach 19. Minuten ging der Tabellendritte nach einer schönen Vorarbeit von Roman Prokoph durch Suheyel Najar mit 1:0 in Führung. Der 25-jährige Flügelspieler kann kurz nach seiner Verlängerung mit der Fortuna weiter überzeugen. Doch statt weiter nach Vorne zu spielen, ließ man den Gegner immer besser ins Spiel kommen. Dabei konnten einige gute Chancen der Sportfreunde Lotte erst im letzten Moment geklärt werden. Immerhin schafften es die Südstädter mit etwas Glück ohne Gegentreffer in die Halbzeitpause.

Trotz gleich drei Wechseln brachte die zweite Hälfte auch keine Besserung für das Spiel der Fortuna. Der Gegner aus Westfalen – übrigens nur Tabellen-19ter – bestimmte weiter das Spiel. Als wäre dem nicht genug musste dann in der 62. Spielminute auch noch der bis dato gut haltende Fortuna-Keeper Kevin Rauhut verletzt vom Platz. Quasi als schlechtes Omen kassierten die Südstadter anschließend sofort den verdienten Treffer zum 1:1. Aus dem Nichts gelang dann der Fortuna erneut durch Suheyel Najar aber der Treffer zum 2:1 in der 72. Minute. Eine Befreiung müsste man meinen, doch de facto änderte der erstmal Nichts. Lotte ließ sich nicht beirren, blieb dran und wurde in letzter Minute mit dem verdienten Treffer zum 2:2 belohnt.

Fortuna Köln: Alexander Ende findet deutliche Worte – Aufstiegschancen marginal

„Wir waren nicht annähernd an unserer Normalleistung“, ärgerte sich Fortuna-Coach Alexander Ende nach der Partie und führt aus: „Wie wir nach dem glücklichen 2:1 verteidigen, das geht nicht. Sozusagen jeder Ball, den Lotte in unsere Hälfte bringt, sorgte für Gefahr“.

Mit zwei Unentschieden in Folge scheint ein Aufstieg von Fortuna Köln in die 3. Liga also spätestens jetzt nur noch theoretisch möglich zu sein. Der Zweitplatzierte Rot-Weiss Essen ist sechs Punkte und der Erste Borussia Dortmund II sogar neun Punkte entfernt. Dabei hat RWE zwei und der BVB ein Spiel weniger als die Südstädter. „Nach so einer Leistung über ganz große Dinge zu reden, das wäre fehl am Platz. Wir müssen demütig sein“, findet auch Fortuna-Trainer Ende. Spätestens am kommenden Wochenende gibt es wohl wirklich Klarheit. Denn dann muss Fortuna Köln um 14 Uhr bei Konkurrent RW Essen ran. (os)

Auch interessant