1. 24RHEIN
  2. Sport
  3. Fußball

„Katastrophal“: Brazzo hat nach Augsburg-Blamage „keinen Bock“ mehr auf die Wiesn-Mass

Erstellt:

Von: Stefan Schmid, Vinzent Fischer

Zum Wiesn-Auftakt gastierte der FC Bayern im bayerisch-schwäbischen Derby beim FC Augsburg. Es setzte die erste Niederlage für den FCB. Wir haben die Stimmen.

Augsburg - Nach zuletzt drei Unentschieden in der Liga verliert der FC Bayern gegen den FC Augsburg. Eigentlich hätte es Raus aus der Remis-Falle in Richtung eines Sieges gehen sollen. Aber das Team von Julian Nagelsmann konnte die gute Form aus den Siegen in der Champions League nicht in die Liga retten.

Einen besseren Anlass als den bereits erfolgten Wiesn-Anstich auf der Theresienwiese hätte es eingentlich nicht geben können für einen Bayern-Sieg. Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter zapfte das erste Fass mit drei Schlägen an. Drei Einschläge im gegnerischen Tor hätten sich sicherlich auch die Bayern-Fans bei der Partie in Augsburg gewünscht, stattdessen schlug es nur im eigenen Tor ein. Zu Wortmeldungen in Sachen Oktoberfest gab es somit nach dem Spiel nur von den Augsburgern.

Wir fassen für Sie die Stimmen aus der WWK Arena in Augsburg und bei Sky zusammen.

Hasan Salihamidzic (Sportvorstand FC Bayern) nach dem Spiel in der Mixed Zone über...

... seine Einschätzung zum Spiel: „Wir haben mehrere Situationen gehabt, die wir besser und gieriger zu Ende spielen müssen. Wir haben die Tore nicht gemacht und auch gegen uns einige Chancen zugelassen. So baut man den Gegner auf. So reicht das nicht, so kann man in der Bundesliga nicht gewinnen.“

... Diskussionen um Julian Nagelsmann: „Wir müssen das nächste Spiel gewinnen. Wir alle sind jetzt gefragt, nicht nur Julian Nagelsmann. Wir haben uns viele Chancen und Situationen herausgearbeitet. Wir müssen gieriger und disziplinierter sein.“

die Stimmungslage: „Wir sind überragend gestartet. Jetzt habe ich das Gefühl, dass wir uns zu viel auf unsere Qualität verlassen, bringen aber nicht die Körperlichkeit und die Gier, um die Tore zu machen. Die Stimmung ist natürlich am Boden.“

... Sadio Mané: „Wir reden viel, wir versuchen, ihm zuzusprechen. Wir versuchen, ihn auf den richtigen Weg zu bringen. Auf dem Platz muss er das schon selbst machen. Er muss sich das nötige Selbstvertrauen holen und arbeiten.“

das Fehlen einer „echten“ Neun: (lacht) „Warum sollen wir uns Gedanken machen, wenn das Transferfenster geschlossen ist? Wir können das, wir haben auch Spieler dafür, die müssen das nur besser zu Ende spielen.“

... den anstehenden Wiesn-Besuch der Bayern und die Mass: „Die macht mir jetzt keinen Bock, muss ich ehrlich sagen. Nach drei Punkten aus vier Spielen weiß ich nicht, ob mir die Mass morgen schmeckt.“

Bei den Bayern-Bossen Oliver Kahn (l.) und Hasan Salihamidzic (r.) herrscht nach der Blamage in Augsburg schon vor dem Wiesn-Besuch Katerstimmung.
Bei den Bayern-Bossen Oliver Kahn (l.) und Hasan Salihamidzic (r.) herrscht nach der Blamage in Augsburg schon vor dem Wiesn-Besuch Katerstimmung. © IMAGO / MIS

Matthijs de Ligt (Spieler FC Bayern) nach dem Spiel in der Mixed Zone über...

... seine Erklärung für die Niederlage: „Ich denke, dass das heute nicht gut war. Wir haben viele Chancen kreiert, aber nicht verwertet. Das Tor war nicht gut verteidigt.“

... die nächsten Wochen: „Diese Woche gehen wir alle zur Nationalmannschaft, und dann müssen wir mit einer bessere Mentalität zurückkommen.“

Thomas Müller (Spieler FC Bayern) nach dem Spiel in der Mixed Zone über...

... die Gründe für die Niederlage: „Wir sind zu viel Raum gekommen, den wir manchmal nicht so gut genutzt haben. Manchmal haben wir ihn auch sehr gut genutzt. Dann haben wir die Torchancen nicht reingemacht.“

... die Wege aus der Krise: „Es ist brutal in der Rückschau. Natürlich haben wir in den meisten Spielen auch selbst Aktien drin. Jetzt stehen wir da, und können uns nicht wirklich argumentativ verteidigen. Es geht darum, die nächsten Spiele zu gewinnen.“

... über den Trend: „Der Trend ist katastrophal, wenn man aus vier Spielen keines gewinnt.“

Leon Goretzka (Spieler FC Bayern) nach dem Spiel in der Mixed Zone über...

... seine Einschätzung zum Spiel: „Wir waren im Abschluss heute einfach nicht gut. Sie (der FC Augsburg, d. Red.) spielen einen sehr primitiven Fußball, nur das halt in Perfektion. Dann sind wir einmal nicht wach gewesen und wir kriegen das Tor. Wir hatten vier, fünf, sechs Situationen Eins-gegen-Eins gegen den Torwart. Da müssen wir halt auch einfach mal ein Tor machen.“

... die Stimmung im Team: „Wir müssen einfach anfangen, wieder zu gewinnen. Das war heute auch unser großes Ziel. Das hat nicht funktioniert, das ist schlecht.“

... das Fehlen von Robert Lewandowski: „Wir haben genug Spieler im Kader, die Tore schießen.“

Thomas Müller (Spieler FC Bayern) nach dem Spiel bei Sky über...

… seine Stimmung nach dem Spiel: „Da stehen wir natürlich fassungslos und bedröppelt da. Passend zum Wetter heute.“

„Fassungslos und bedröppelt“: Thomas Müller war nach der Bayern-Pleite in Augsburg völlig bedient.
„Fassungslos und bedröppelt“: Thomas Müller war nach der Bayern-Pleite in Augsburg völlig bedient. © Florian Schimak

… seine Einschätzung zum Spiel: „Da kann ich ihnen auch nicht viel Positives erzählen, wenn wir das Spiel haarklein zerstückeln. Wenn du diese Chancen nicht machst, dann stehst du hier mit einer Niederlage da.“

… Augsburg-Torhüter Rafal Gikiewicz: „Der war heut auch gut drauf.“

Julian Nagelsmann (Trainer FC Bayern) nach dem Spiel bei Sky über...

… die Kritik an seiner Mannschaft: Wir haben sehr viele Situationen, wo wir es so dahinfließen lassen. Wir spielen das sehr laissez faire vorne, spielen den Ball einfach schlampig. .“

… das Gegentor: „Da kommt ein Standard aus 85 Metern und wir verteidigen einfach gar nicht. In der Situation haben wir keine Gier gehabt.“

… ob die aktuelle Lage zu wenig für seine Ansprüche ist: „Ja. Ist es.“

… seine Ansage an die Mannschaft: „Es kommen immer richtige Ansagen. Heute nicht, weil die Spieler zur Nationalmannschaft gehen. Ich mache mir meine Gedanken und dann schauen wir, wie es weitergeht.“

Hasan Salihamidžić (Sportvorstand FC Bayern) nach dem Spiel bei Sky über...

… die Lage beim FC Bayern: „Wir haben seit vier Spielen in der Bundesliga nicht gewonnen. Deswegen bin ich schon ein wenig beunruhigt.“

… den heutigen Auftritt der Mannschaft: „So wie wir heute gespielt haben, kann man in der Bundesliga nicht gewinnen. Wir haben brutal Probleme gegen Mannschaften, die körperlich spielen.“

… was beim FC Bayern fehlt: „Wenn wir die Disziplin, Gier und Körperlichkeit nicht zeigen, wird das nichts.“

… sein Anspruch an die Mannschaft: „Keine Ausreden, jetzt müssen Siege her.“

Enrico Maaßen (Trainer FC Augsburg) nach dem Spiel bei Sky über…

… die Leistung von Torhüter Rafal Gikewizc: „Eine überragende Leistung. Heute haben wir einen fliegenden Rafa gesehen, ein Flugkopfball wie man ihn nur von Manuel Neuer kennt.“

Rafal Gikiewicz (Torhüter FC Augsburg) nach dem Spiel bei Sky über...

… seine Einschätzung zum Spiel: „Wir schießen ein Tor und Bayern hatte heute Probleme eines zu schießen. Was soll ich sagen, wir hatten viel Glück, aber ohne Glück kannst du Bayern nicht zweimal hintereinander zuhause schlagen.“

… die Ansprach seines Trainers: „Enno (FCA-Trainer Maaßen, d. Red.) hat wirklich dicke Eier. Er hat gesagt: ‚Entweder verlieren wir 0:5 oder wir gewinnen 1:0.“

… die von Stars gespickte Elf des FC Bayern: „Klar, sie haben brutale Spieler, aber die Namen spielen nicht, es spielen elf gegen elf auf dem Platz.“

Stefan Reuter (Manger beim FC Augsburg) nach dem Spiel bei Sky über…

… den Sieg über den FC Bayern: „Dass du gegen Bayern etwas Glück brauchst, ist klar. Wir hatten noch nie so viel Chancen gegen den FC Bayern.“

… Torhüter Rafal Gikiewicz: Er war überragend, die letzten Wochen schon. Er spielt eine unglaubliche Saison.“

… die Leistung seiner Mannschaft: „Großes Kompliment an die Mannschaft. Es war eine überragende Leistung von jedem aus der Mannschaft.“

… einen möglichen Ausflug seiner Mannschaft zur Wiesn: „Das ist Aufgabe der Mannschaft. Ich freue mich, wenn die Mannschaft gemeinsam was unternimmt. Vielleicht sieht man heute den ein oder anderen auf der Wiesn.“

Niklas Dorsch (verletzter Spieler, FC Augsburg) in der Pause bei Sky über…

… den Auftritt in der 1. Halbzeit von Augsburg: „Wir machen das, was wir uns vorgenommen haben. Wir sind sehr, sehr unangenehm für den Gegner. Das war unser Ziel.“

… den fahrigen Auftritt der Bayern-Defensive in Halbzeit eins: „Verunsichert würde ich jetzt nicht sagen, vielleicht ein bisschen gestresst von uns.“

Julian Nagelsmann (Trainer FC Bayern) vor dem Spiel bei Sky über...

… Gegner FC Augsburg: „Grundsätzlich ist Augsburg schwer zu bespielen. Sie werden wieder mit einer Viererkette in der Offensive beginnen.“

… die Entscheidung für Leon Goretzka: „Wir haben drei Spieler auf einem Niveau auf dieser Position. Wir werden da immer wieder durchwechseln. Das hat nicht immer Qualitätsgründe. Müssen allen Spielern Spielzeit geben.“

… Sadio Mané: Er ist ein großartiger Spieler. Er braucht etwas Zeit, es ist hier vieles anders als in England. Neue Sprache, er muss auf der anderen Seite Auto fahren. Bin überzeugt, er wird sich hier top akklimatisieren.“

… die Wichtigkeit der Wiesn: „Die Wiesn ist mir nicht ganz so wichtig. Es gilt jetzt dreifach zu punkten. Ich freue mich, wenn alle eine friedliche Wiesn verbringen, aber wir müssen auf uns schauen. Das ist wichtiger als jeglicher Wiesn-Besuch.“

Enrico Maaßen (Trainer FC Augsburg) vor dem Spiel bei Sky über…

seine Erwartungen an das Spiel: „Es wird ein Leidensweg sein.“

seinen Plan gegen Bayern: „Müssen die Haltung haben: Wenn du was holen willst, darfst du nicht nur verteidigen, sondern musst auch angreifen.“

Auch interessant