1. 24RHEIN
  2. Sport
  3. Fußball

Schalke 04: Clemens Tönnies malt Zukunft schwarz - Plan „liegt in der Schublade“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Erik Hlacer

Schalkes Aufsichtsratsvorsitzender Clemens Tönnies verlässt das Rednerpult.
Schalkes Aufsichtsratsvorsitzender Clemens Tönnies verlässt das Rednerpult. © Tim Rehbein/dpa

Clemens Tönnies hat sich beim FC Schalke 04 aus dem operativen Geschäft zurückgezogen. Nun attestiert er dem Klub eine düstere Zukunft. Dabei liege sein fertiger Plan in der Schublade.

Hamm - Im Rampenlicht steht Clemens Tönnies gerne. Seit genau einem Jahr tut er dies als Funktionär des FC Schalke 04* nicht mehr. Seinen Posten als Aufsichtsratchef bei Königsblau hat er abgegeben und kam damit den lauter werdenden Rücktrittsforderungen nach.

Nun hat sich Clemens Tönnies in der Öffentlichkeit zu seinem Herzensklub geäußert und dem FC Schalke eine düstere Zukunft vorhergesagt*. Demnach habe der 65-Jährige noch immer einen fertigen Plan, doch das Konzept würde die aktuelle Vereinsführung nicht umsetzen. Weshalb Tönnies Schalke mit anderen gescheiterten Traditionsvereinen vergleicht. - *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant