1. 24RHEIN
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Viktoria Köln

Dotchev-Nachfolger gesucht: Hat Viktoria Köln einen dicken Fisch an der Angel?

Erstellt:

Von: Peter Stroß

Torsten Lieberknecht an der Seitenlinie
Im November 2020 wurde Torsten Lieberknecht beim MSV Duisburg beurlaubt. © imago images / Revierfoto

Nach der Entlassung von Pavel Dotchev braucht Viktoria Köln einen neuen Coach. Ex-Bundesliga-Coach Torsten Lieberknecht könnte ein heißer Kandidat sein.

Köln – Sportlich befindet sich Drittligist Viktoria Köln seit Wochen im Sinkflug. Nach der Niederlage gegen den SV Waldhof Mannheim zogen die Verantwortlichen die Reißleine: Trainer Pavel Dotchev musste aufgrund anhaltender Erfolglosigkeit gehen.

Vorerst übernehmen Daniel Zillken (zuletzt als Chefscout der Kölner tätig) und Co-Trainer Markus Brzenska die Leitung der Mannschaft, die Suche nach einem neuen Trainer läuft aber auf Hochtouren. Die Höhenberger waren in der Vergangenheit dafür bekannt, große Namen wie Claus-Dieter Wollitz, Olaf Janßen oder den nun frei gestellten Pavel Dotchev zur Viktoria zu locken.

Viktoria Köln: Kommt Torsten Lieberknecht als Feuerwehrmann nach Höhenberg?

So verwundert es nicht, dass verschiedene Medien wie liga3-online Torsten Lieberknecht nun als heißen Kandidaten für die Übernahme des Chefpostens beim abstiegsgefährdeten Drittligisten handeln. Der 47-Jährige coachte zwischen Oktober 2018 und November 2020 den MSV Duisburg und ist seither auf der Suche nach einer neuen Aufgabe.

Lieberknecht würde Bundesligaerfahrung mit zu den Rechtsrheinischen bringen. Während seiner zehnjährigen Amtszeit (2008 bis 2018) bei Eintracht Braunschweig machte er sich einen Namen, indem er die Niedersachsen von der 3. Liga bis in Deutschlands Eliteklasse führte.

Torsten Lieberknecht passt ins Profil von Viktoria Köln

Der emotionale Lieberknecht steht von der Art und Weise seines Coachings im Kontrast zum stets bedacht agierenden Pavel Dotchev und könnte so für neue Impulse sorgen. Aufgrund seiner höherklassigen Erfahrung und seiner ambitionierten Art passt er zudem perfekt in das Anforderungsprofil der Viktorianer.

Noch aber ist eine Entscheidung über den Dotchev-Nachfolger nicht getroffen. Bis es so weit ist, kommt auf Zilken und Brzenska nach der wochenlangen Talfahrt viel Arbeit zu. Im wichtigen Auswärtsspiel am Dienstagabend beim SV Wehen Wiesbaden braucht Viktoria Köln dringend ein Erfolgserlebnis, damit das Team um Kapitän Mike Wunderlich – aktuell Tabellenvierzehnter – nicht noch tiefer in die Abstiegszone rutscht. (ps)

Auch interessant