1. 24RHEIN
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Viktoria Köln

Viktoria Köln: Nächster Nackenschlag – Dario de Vita erleidet schwere Verletzung und fehlt Monate

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Stroß

Dario De Vita liegt am Boden
Dario De Vita fehlt Viktoria viele Monate. (Archivbild) © IMAGO / Revierfoto

Trotz Trainerwechsel läuft es bei Viktoria Köln nicht rund. Nun sorgt eine Nachricht für den nächsten Schock: Dario De Vita fällt bis Saisonende aus.

Köln – Eigentlich sollte der Trainerwechsel neue Euphorie bei Viktoria Köln entfachen. Doch bereits nach acht Tage nach Amtsübernahme ist die Laune bei Olaf Janßen im Keller. Nicht nur die bittere 1:2-Niederlage beim Debüt des 54-jährigen Übungsleiters gegen den FC Ingolstadt sorgte am Wochenende für Ernüchterung, auch die Verletzung von Dario De Vita trübt die Gemütslage in Höhenberg.

Der Abwehrspieler von Viktoria Köln musste das Sonntagstraining nach einem Zweikampf abbrechen. Nach eingängiger Untersuchung lautet die bittere Diagnose nun: Kreuzbandriss. Damit wird der 20-Jährige aus Köln mindestens ein halbes Jahr fehlen und seiner Mannschaft in dieser Saison im Abstiegskampf nicht mehr helfen können.

NameDario De Vita
Geborenam 12. Februar 2000 in Köln
Größe1,83
Aktueller VereinViktoria Köln
PositionAbwehr

Dario De Vita von Viktoria Köln nach schwerer Verletzung: „Ich versuche, die positiven Dinge zu sehen“

„Ich bin nach einem Zweikampf mit dem Kniegelenk weggeknickt“, beschreibt der De Vita, der in dieser Saison bislang einmal zum Einsatz kam, den verheerenden Trainingsvorfall. Die erste Diagnose einer schwereren Verletzung wurde am 8. Februar bei der Magnetresonanztomographie (MRT) bestätigt. Am Dienstag (9. Februar) wird De Vita bereits von Mannschaftsarzt Dr. Achim Münster operiert.

„Ich versuche, die positiven Dinge zu sehen, um nach der Operation bestmöglich in die Reha zu starten“, so Dario De Vita nach der Hiobsbotschaft. Marcus Steegmann, der Sportliche Leiter von Viktoria Köln, hofft auf eine schnelle Genesung und baldige Rückkehr des Viktoria-Talents: „Dario ist ein junger und zeitgleich ambitionierter Spieler, der sich noch sehr entwickeln wird. Wir drücken ihm die Daumen, dass er die Verletzung ohne weitere Komplikationen übersteht.“

Viktoria Köln im Abstiegskampf: Gegen den SV Meppen muss dringend ein „Dreier“ her

Olaf Janßen steht im Abwehrzentrum damit für die verbleibenden 16 Spiele eine Alternative weniger zur Verfügung. Der Drittligist ist seit acht Partien sieglos und mitten im Abstiegskampf angekommen. Aktuell trennen den Verein von der Schäl Sick nur noch drei Punkte von einem Abstiegsplatz.

Die Chance, die Stimmung auf der rechten Rheinseite wieder mit positiven Nachrichten zu bessern, bietet sich am Wochenende. Dann trifft die Viktoria Köln im zweiten Spiel unter Olaf Janßen auf den SV Meppen (14.02., Sportpark Höhenberg). (ps)

Auch interessant