1. 24RHEIN
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Viktoria Köln

Viktoria Köln im freien Fall: Warum nun sogar der Abstiegskampf droht

Erstellt:

Von: Peter Stroß

Patrick Koronkiewicz im Zweikampf
Patrick Koronkiewicz (r.) und seine Viktoria nähern sich der Abstiegszone in der 3. Liga. © imago images / Beautiful Sports

Nach einem guten Saisonstart fand sich Viktoria Köln in der Spitzengruppe der 3. Liga wieder, nun aber läuft nichts mehr zusammen. Viktoria nähert sich der Abstiegszone.

Köln – „Das zweite Jahr nach dem Aufstieg ist immer das schwerste.“ Dass diese Fußball-Phrase ein gewisses Maß an Wahrheit enthält, bekommt derzeit Viktoria Köln zu spüren. Die Höhenberger, die zu Beginn der Saison mit starken Ergebnissen in der 3. Liga für Furore sorgten, bekommen aktuell kaum noch etwas zustande.

Nach nur zwei Punkte aus den letzten fünf Spielen stehen die Rechtsrheinischen auf Tabellenplatz 13. Klingt erstmal nicht dramatisch, bis den Abstiegsplätzen beträgt der Abstand aber nur noch fünf Punkte. Hinzu kommt, dass die letzten vier Teams der Liga noch je mindestens ein Nachholspiel haben.

Viktoria Köln: Ungekannte Offensivschwäche macht Mike Wunderlich Sorgen

„Uns fehlt die letzte Entschlossenheit nach vorne“, äußerte Kapitän Mike Wunderlich seine Gedanken nach der jüngsten Niederlage gegen Türkgücü München am Mikrofon von Magenta Sport. Und fügte hinzu: „Das, was uns letztes Jahr noch ausgezeichnet hat, das ist uns abhandengekommen.“

In der Tat, die seit Jahren für ihre überragende Offensive bekannten Viktorianer präsentierten sich zuletzt äußert ungefährlich. Drei Tore in den letzten fünf Spielen sind definitiv zu wenig für die eigenen Ansprüche. Mittlerweile weist die Elf von Pavel Dotchev (zusammen mit dem MSV Duisburg) das schlechteste Torverhältnis der Liga (-9) auf.

Viktoria Köln trifft in richtungsweisendem Spiel auf Ex-Coach Patrick Glöckner

Wollen Marcel Risse und Co. also nicht noch tiefer in den Abstiegskampf rutschen, muss am Samstagnachmittag ein Sieg gegen Waldhof Mannheim her (23.01., 14 Uhr, Sportpark Höhenberg). Brisant wird das Duell nicht nur, weil mit Mannheim ein direkter Tabellennachbar nach Köln reist. Es wird auch ein Wiedersehen mit Patrick Glöckner, der die Viktoria im letzten Jahr bis Mai 2019 trainierte, bevor Dotchev zur Saison 2019/20 übernahm.

Für den FC Viktoria Köln, der im Gegensatz zu den letzten Jahren bislang keine neuen Spieler in der Wintertransferperiode präsentierte, ist das Duell mit dem Ex-Coach richtungsweisend. Bleibt das Team von der Schäl Sick auch im sechsten Drittligaspiel in Folge ohne „Dreier“, heißt die Realität in der 3. Liga Abstiegskampf. (ps)

Auch interessant