Dotchev zu Duisburg

Offiziell: Pavel Dotchev übernimmt beim MSV Duisburg – der Ex-Coach von Viktoria Köln unterschreibt bis Sommer

+
Pavel Dotchev wird als neuer Trainer in Duisburg gehandelt.
  • schließen

Während Viktoria Köln mit Olaf Janßen den Nachfolger von Pavel Dotchev schon präsentiert hat, hat nun auch der Ex-Coach einen neuen Arbeitgeber gefunden.

  • Pavel Dotchev wurde am 24. Januar 2021 von Viktoria Köln beurlaubt
  • Nun buhlt Ligakonkurrent MSV Duisburg um die Dienste des 55-jährigen Fußballlehrers
  • Dotchevs Vertrag in Köln muss erst aufgelöst werden, bevor er bei den Zebras unterschreiben kann

Update vom 2. Februar, 14:55 Uhr: Der MSV Duisburg hat die Personalie Pavel Dotchev offiziell bestätigt. An der Wedau erhält der Fußball-Lehrer einen Vertrag bis zum Saisonende. MSV-Präsident Ingo Wald kommentiert die Entscheidung so: „Wir hatten einen sehr guten und zielführenden Prozess bei der Auswahl des Trainers. Wir haben uns geschlossen und mit voller Überzeugung für Pavel Dotchev entschieden.“ Beim Erreichen des Klassenerhalts verlängert sich die Laufzeit des Kontrakts um ein weiteres Jahr.

Viktoria Köln: Ex-Coach Pavel Dotchev vor Engagement beim MSV Duisburg – doch es gibt noch einen Hake

Erstmeldung vom 2. Februar 2021:

Köln – Das ging schnell: Am 24. Januar, vor gerade mal neun Tagen, zog Viktoria Köln aus der sportlichen Talfahrt Konsequenzen und beurlaubte Pavel Dotchev. In der Zwischenzeit hat nicht nur die Viktoria mit Olaf Janßen einen neuen Übungsleiter präsentiert, auch der Ex-Trainer scheint bereits einen neuen Verein gefunden zu haben.

Laut Reviersport will Drittligist MSV Duisburg den 55-Jährigen als neuen Coach verpflichten – offiziell ist das allerdings noch nicht. Seit der Entlassung von Gino Lettieri vor einer Woche sind die Zebras auf der Suche nach einem neuen Chef an der Seitenlinie. Nun soll offenbar der ehemalige Viktoria-Coach den stark abstiegsbedrohten Verein wieder auf Spur bringen, doch es gibt noch einen Haken.

Viktoria Köln: Entlassener Pavel Dotchev bittet um Freigabe

Denn Dotchev ist zwar von den Viktoria beurlaubt worden, der Deutsch-Bulgare besitzt aber noch einen gültigen Vertrag bei den Höhenbergern bis zum 30. Juni. Dieser muss nun formal aufgelöst werden, erst dann kann der ehemalige Zweitligatrainer bei seinem potenziell neuen Verein unterschreiben.

Etwas pikant: Dotchev wird mit dem MSV ein direkter Konkurrent seines ehemaligen Klubs auf der Schäl Sick im Abstiegskampf. Bereits Mitte März treffen die beiden Klubs aufeinander, für Pavel Dotchev wäre es eine schnelle Rückkehr in den Sportpark Höhenberg.

Olaf Janßen will Viktoria Köln in der 3. Liga aus der Abstiegszone führen

Für beide Vereine könnte das Aufeinandertreffen zu einem „6-Punkte-Spiel“ werden. Viktoria Köln steht aktuell mit 24 Punkten auf Rang 14 der 3. Liga. Am 6. Februar trifft das Team um Kapitän Mike Wunderlich auf Ingolstadt und will dort unter dem neuen Trainer Olaf Janßen den ersten Dreier seit Anfang Dezember 2020 einfahren.

Für den MSV Duisburg ist die Tabellensituation noch bedrohlicher: Mit 21 Punkten aus 22 Spielen rangieren die Zebras auf dem vorletzten Platz. Für Pavel Dotchev heißt wohl die Zukunft wie die Vergangenheit also: Abstiegskampf in der 3. Liga. (ps)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion