1. 24RHEIN
  2. Welt

Corona-Ausbruch in Flugzeug? Es gab wohl Fehler bei den Tests

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Fluggäste im Flugzeug, alle tragen Maske, Flugbegleiter auch
Nach Ankunft eines Flugzeugs in Indien sind 125 Passagiere positiv auf das Coronavirus getestet worden (Symbolbild). © Ahmed Gomaa/dpa

Ein Flug von Italien nach Indien hat angeblich für einen großen Corona-Ausbruch gesorgt. Doch bei den Tests wurden offenbar Fehler gemacht.

Update vom 10. Januar, 15:04 Uhr: In der vergangenen Woche wurde bekannt, dass in einem Flug von Italien nach Indien 125 von 160 Erwachsenen nach Ankunft positiv auf Corona getestet wurden. Besonders prekär: Vor dem Abflug mussten alle Passagiere einen negativen PCR-Test vorlegen. Doch jetzt gehen die Behörden von Fehlern bei der Auswertung der Tests nach Ankunft in Indien aus. Denn bei einem weiteren Test habe plötzlich die Mehrheit der Passagier ein negatives Ergebnis erhalten, wie der New Indian Express am Montag berichtet. Ein Mitarbeiter der Gesundheitsbehörde erklärte zudem, dass man die Zusammenarbeit mit dem entsprechenden Labor beendet habe.

Erstmeldung vom 7. Januar, 12:20 Uhr:

Corona-Ausbruch in Flugzeug – obwohl Passagiere getestet waren

Köln – Auf einem Flug von Italien nach Indien ist es am Mittwoch (5. Januar 2022) zu einem regelrechten Corona-Ausbruch gekommen. Demnach seien rund 70 Prozent der erwachsenen Fluggäste nach Ankunft in Amritsar positiv auf das Coronavirus getestet worden. Auf dem Charterflug, der Berichten zufolge von der portugiesischen Fluglinie EuroAtlantic Airways betrieben wurde, waren insgesamt 179 Passagiere an Bord, 160 davon Erwachsene.

Diese mussten vor dem Abflug der Maschine in Italien bereits einen negativen Test vorzeigen, um den Flug antreten zu dürfen ‒ Italien und andere europäische Länder gelten für die auch in vielen Teilen Deutschland und NRW vorherrschenden Omikron-Variante nämlich als Hochrisikogebiet. In Indien gibt es allerdings für diese Hochrisikogebiete zudem die Regelung, dass sich alle Flugteilnehmerinnen und -teilnehmer auch nach Ankunft am Zielort noch einmal testen müssen.

Corona-Ausbruch im Flieger: 125 Erwachsene nach Ankunft positiv getestet

Und genau dieser Test nach Ankunft in Amritsar am Mittwochnachmittag (5. Januar 2022) zeigte dann das gesamte Ausmaß der Infektionskette: Insgesamt 125 Erwachsene wiesen beim zweiten Test des Tages ein positives Testergebnis auf. Das berichteten indische Medien am Donnerstag unter Berufung auf Behördenmitarbeitende und den Flughafenchef in Amritsar, einer Stadt in Indien mit über einer Million Einwohnerinnen und Einwohner.

Die 125 Menschen positiv getesteten Menschen wurden laut dem Fernsehsender NDTV in institutionelle Quarantäne geschickt. Am Flughafen sei es laut dem Sender allerdings zu „chaotischen Szenen“ gekommen: Demnach hätten nach Ankunft der Maschine in Amritsar einige Fluggäste den Flughafen bereits verlassen wollen, als sie von der Polizei, die versuchte, die Lage unter Kontrolle zu bringen, dort festgesetzt wurden.

Coronavirus in Indien: Infektionszahlen im 1,3 Milliarden-Einwohner-Land steigen wieder stark an

Nach der heftigen und tödlichen Corona-Welle vor knapp einem Jahr waren die Infektionszahlen in Indien monatelang tief. Nun steigen sie seit einiger Zeit wieder stark. In dem Land mit mehr als 1,3 Milliarden Einwohnern waren am Donnerstag knapp 91 000 Neuinfektionen erfasst worden. Am Tag davor waren es 58 000. Allerdings dürfte es bei den Infektionszahlen eine gewisse Dunkelziffer geben. (mo mit dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant