1. 24RHEIN
  2. Welt
  3. Deutschland

9-Euro-Ticket: Was man für die Reise in den Sommerferien beachten sollte

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Ein 9-Euro-Ticket und ein Regionalexpress der Bahn (Montage).
Mit dem 9-Euro-Ticket können bundesweit auch RE- und RB-Züge genutzt werden (IDZRW-Montage). © Aviation-Stock/Imago & Rüdiger Wölk /Imago

Das 9-Euro-Ticket könnte für viele zu einer günstigen Reise-Alternative für den Urlaub werden. Was muss ich in den Sommerferien mit dem 9-Euro-Ticket beachten?

Düsseldorf/Köln – Kurz vor dem Start in die Sommerferien steigt das Reisefieber bei Millionen von Menschen in NRW. Wer das Chaos an den Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn umgehen will, plant vielleicht einen Urlaub innerhalb Deutschlands. Das wird in diesem Jahr besonders attraktiv, denn durch das 9-Euro-Ticket ist Reisen mit Bus und Bahn so günstig wie nie.

Seit dem 1. Juni können alle Menschen in Deutschland das 9-Euro-Ticket nutzen. Das Angebot gilt noch bis zum 31. August. Wie der Name schon verrät, kostet das Ticket nur 9 Euro pro Monat. Bundesweit kann damit, bis auf wenige Ausnahmen, unbegrenzt der Nah- und Regionalverkehr genutzt werden. Gerade für Reisen in den Sommerferien eine sehr günstige Alternative. Allerdings gilt es auch beim 9-Euro-Ticket einiges zu beachten. Ansonsten kann der Trip schnell zu einer Kostenfalle werden.

9-Euro-Ticket: Wie lange gilt das Ticket?

Das 9-Euro-Ticket gilt immer nur für den jeweiligen Monat und nicht übergreifend für den Zeitraum von Juni bis August. Das heißt: Wer sich zum Ferienstart, beispielsweise am 24. Juni, ein 9-Euro-Ticket für den Juni kauft, darf dieses nur noch bis zum 30. Juni nutzen. Ab dem 1. Juli brauchen Reisende dann wieder ein neues Ticket, welches dann bis zum 31. Juli gilt. Selbiges gilt auch für den August.

Sommerferien: Wo kann ich das 9-Euro-Ticket kaufen?

Das 9-Euro-Ticket kann auf unterschiedlichem Wege gekauft werden. Dazu zählen die klassischen Fahrkartenautomaten, aber auch die App DB-Navigator der Deutschen Bahn oder die entsprechenden Apps der regionalen Verkehrsunternehmen und Verkehrsverbünde. Auch die entsprechenden Verkaufsstellen der Unternehmen bieten das günstige Monatsticket an.

9-Euro-Ticket: Wo gilt es? Darf ich ICE fahren?

Zudem gilt das 9-Euro-Ticket nur für den Nah- und Regionalverkehr. Das heißt, der Fernverkehr, ICE und IC der Deutschen Bahn, dürfen damit nicht genutzt werden. Wer dennoch mit dem 9-Euro-Ticket in den ICE steigt, dem drohen 60 Euro Bußgeld, wie kürzlich auch ein Schaffner in einem ICE deutlich machte. Außerdem dürfen auch andere Fernzüge, beispielsweise von Flixtrain, nicht mit dem 9-Euro-Ticket genutzt werden. Zudem gilt das Ticket nur in Deutschland. Fahrten ins Ausland sind mit dem 9-Euro-Ticket nur in bestimmten Regionen, aber nicht grundsätzlich möglich.

Urlaub in den Sommerferien mit dem 9-Euro-Ticket – es drohen volle Züge

Wer beim Reisen großen Wert auf viel Komfort legt, könnte ebenfalls Probleme mit dem 9-Euro-Ticket bekommen. Denn gerade an den Wochenenden in den Ferien drohen sehr volle Züge. Zudem kann nicht in jeder Bahn im Regionalverkehr auch ein Sitzplatz reserviert werden. Wer Pech hat, muss dann sogar stehen. Und: Nicht alle RE-, RB- und S-Bahnen sind mit Klimaanlagen ausgestattet.

9-Euro-Ticket in den Sommerferien: Dürfen Kinder und Hunde kostenlos mitfahren?

Grundsätzlich gilt das 9-Euro-Ticket nur für einen selbst. Es ist nicht übertragbar, daher muss beispielsweise der Name eingetragen werden, wenn man das Ticket am Automaten kauft. Zudem können auch Kinder oder Hunde nicht überall einfach so mitgenommen werden. Während Kinder unter 6 Jahren kostenlos Bus und Bahn fahren dürfen, benötigen Kinder ab 6 Jahren ein eigenes 9-Euro-Ticket. Bei Hunden ist es noch komplizierter. Hier hängt es nämlich vom Bundesland ab, durch das man fährt. Hier sollten sich Reisende vorab über die genauen Bestimmungen auf ihrer Route informieren.

9-Euro-Ticket: Darf ich mein Fahrrad mitnehmen?

Das 9-Euro-Ticket berechtigt nicht automatisch zur Fahrradmitnahme. Das hängt hier von dem Verkehrsverbund ab, in dem man unterwegs ist. In NRW beispielsweise kostet die Fahrradmitnahme häufig 4,80 Euro pro Tag. Das Fahrrad braucht dann also ein eigenes Ticket. (bs)

Auch interessant