1. 24RHEIN
  2. Welt
  3. Deutschland

Dramatischer Einsatz an der Elbe: 13-Jähriger ertrunken

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Trotz aller Bemühungen der Retter, verstarb der Junge im Krankenhaus.
Trotz aller Bemühungen der Retter, verstarb der Junge im Krankenhaus. © Blaulicht-News.de

Ein 13-Jähriger ist nach einem Sprung von einem Anleger in die Elbe gestorben. Taucher der Feuerwehr entdeckten den Jungen leblos am Grund der Elbe.

Hamburg – Ein 13-Jähriger ist in Hamburg nach einem Sprung in die Elbe gestorben. Der Nichtschwimmer war der Polizei zufolge am Samstagabend, 25. Juni 2022, in Hamburg-Nienstedten am Fähranleger Teufelsbrück ins Wasser gesprungen und untergegangen.

24hamburg.de verrät, wie es zu dem schrecklichen Unfall kommen konnte.

Nach Angaben eines Polizeisprechers war der Jugendliche mindestens eine halbe Stunde lang im Wasser, bevor Rettungskräfte ihn fanden und zu reanimieren versuchten. Bewusstlos wurde der Verletzte dann in ein Krankenhaus gebracht. Dort starb er in der Nacht zum Sonntag, wie die Polizei Hamburg am Sonntagmorgen mitteilte.

Auch interessant