1. 24RHEIN
  2. Welt
  3. Deutschland

Eurowings Streik: Hunderte Flüge in NRW gestrichen – was Reisende wissen müssen

Erstellt:

Von: Oliver Schmitz, Johanna Werning

Streik bei Eurowings: Noch bis Mittwoch sind die Piloten von Eurowings zum Streik aufgerufen. Die Hälfte der Flüge in NRW wurde gestrichen.

Update vom 18. Oktober, 9:57 Uhr: Auch am Dienstag geht der Arbeitskampf bei der Airline Eurowings weiter. Durch den Pilotenstreik bei der Lufthansa-Tochter fallen am Dienstag rund die Hälfte aller Eurowings-Flüge aus, wie ein Sprecher der Fluggesellschaft am Montag mitteilte. Schon am Montag musste Eurowings etwa die Hälfte aller geplanten Starts und Landungen absagen. Der Streik geht noch bis einschließlich Mittwoch. Die Eurowings-Piloten kämpfen vor allem für bessere Arbeitsbedingungen.

Eurowings: Piloten-Streik legt weite Teile des Flugverkehrs lahm

Erstmeldung vom 16. Oktober: Köln – Seit Montag, 17. Oktober, wird an den Flughäfen in NRW erneut gestreikt. Denn die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) hat ihre Mitglieder bei Eurowings Deutschland zu einem dreitägigen Streik aufgerufen. Erst vor zwei Wochen gab es aufgrund eines Eurowings-Streiks mehrere Flugausfälle. Und auch jetzt werden fast 50 Prozent aller Eurowings-Flüge gestrichen. Mehr als die Hälfte der Eurowings-Flüge in NRW fallen aus.

Eurowings Pilotenstreik: Welche Flüge am Flughafen Düsseldorf, Köln/Bonn und Co. ausfallen

Eurowings-Streik aktuell: Was Reisende wissen müssen

► Wie lang geht der aktuelle Eurowings-Streik? Von Montag (17. Oktober, 0 Uhr) bis Mittwoch (19. Oktober, 23:59 Uhr)

► Welche Auswirkungen hat der Eurowings-Streik? Derzeit geht Eurowings davon aus, dass fast jeder zweite Flug gestrichen wird. Die Airline erwartet, dass am Montag von den rund 400 geplanten Flügen nur 230 stattfinden. Für Dienstag rechnet die Lufthansa-Tochter ähnlich viele Flug-Streichungen. Wie die Lage am Mittwoch sein wird, ist noch unklar.

► Was tun, wenn mein Flug gestrichen wird? Wenn Ihr Flug aufgrund des Streiks von einer Streichung betroffen ist, kann dieser kostenlos bei Eurowings umgebucht oder storniert werden. Flüge, die vom Streikzeitraum betroffen sind, können auch nach dem Streiktag erstattet werden. Tipp: Welche Fluggastrechte Passagiere im Streik-Fall haben.

Eurowings-Streik seit Montag: Zahlreiche Flüge gestrichen

Bereits am Montag fallen wegen des Pilotenstreiks bei Eurowings zahlreiche Flüge aus. Allerdings: „Betroffen von dem Streikaufruf sind nur Flüge von Eurowings Deutschland, nicht die von Eurowings Europe. Auch Eurowings Discover, die von Frankfurt und München aus operiert, ist nicht von dem Streikaufruf betroffen“, teilt die Airline mit.

Bodenpersonal steht an Flugzeugen von Eurowings am Flughafen Köln/Bonn.
Auch am Dienstag fallen durch den Pilotenstreik bei Eurowings wieder viele Flüge in NRW aus (Symbolbild). © Rolf Vennenbernd/dpa

In NRW sieht es allerdings anders aus: Allein am Flughafen Düsseldorf, dem größten Standort der Lufthansa-Tochter, wurden rund einhundert Verbindungen gestrichen. Geplant waren laut Flughafen ursprünglich 171 Starts und Landungen. Am Flughafen Köln-Bonn strich Eurowings nach Angaben des Airports 43 der ursprünglich geplanten 76 Flüge. Und auch am Flughafen Dortmund kommt es zu Ausfällen.

Streik bei Eurowings ab Montag: So war die Lage in Düsseldorf und Köln/Bonn

Der Montag ist ohne Chaos an den Eurowings-Schaltern gestartet, sagte ein Sprecher des Flughafens Düsseldorf. Eurowings habe früh genug informiert, die betroffenen Passagiere seien daher gar nicht erst gekommen, (jw/os mit dpa) Dieser Text wird laufend aktualisiert.

Auch interessant