1. 24RHEIN
  2. Welt
  3. Politik

Analyse: Wie viel Parteien jetzt ausgeben, um auf Facebook Wähler zu gewinnen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Kemmerer

Social Media Anzeigen von FDP, Grüne, SPD und CDU
Fast 600.000 € haben die im Bundestag vertretenen Parteien zwischen dem 14. und 20. September für Werbung auf Facebook und Instagram ausgegeben. © IDZRW

Bundestagswahl 2021: Allein in der vergangenen Woche haben die im Bundestag vertretenen Parteien fast 600.000 € investiert, um Wähler auf Facebook und Instagram zu mobilisieren. Spitzenreiter sind die Grünen.

Köln – Noch weniger als zwei Tage bis zur Bundestagswahl 2021. Die Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfer der Parteien geben noch mal alles. Klima-Demo, Presse-Talk, Kugelschreiber auf dem Marktplatz. Und die direkte Ansprache von potenziellen Wählern über soziale Medien, allen voran Facebook und Instagram. Was machen dort die Parteien, wie viel Geld investieren sie in der heißen Phase? Experte Jan Stranghöner von der Agentur Social Marketing Nerds in Köln hat sich die Kampagnen und Social-Media-Budgets von CDU, SPD, Grüne, AfD, FDP und Linke angeschaut. Zeitraum war die vorletzte Woche vor der Wahl, also von Dienstag, 14. September bis Montag, 20. September). Hier seine wichtigsten Erkenntnisse:

Bundestagswahl 2021: SPD greift auf Facebook und Instagram vor allem in NRW an

Social-Stratege Jan Stranghöner: „Auffällig ist ein möglicher Fokus auf jüngere Zielgruppen und auf NRW – dem Stammland des CDU-Kanzlerkandidaten Armin Laschet – Zufall?“

Wahlkampf auf Social Media: CDU mit Videos und Bildern – aber Jüngere erreicht sie nicht

Experte Jan Stranghöner meint: „Falls die CDU mit #wegenmorgen eher junge Wählergruppen ansprechen wollte, ist es ihnen hier eher nicht gelungen: Die 18 – bis 24-Jährigen erreichte der Clip so gut wie gar nicht.“

Grüne: Gezielte Ansprache von jungen Wählergruppen – und Frauen

Die Grünen haben ihr Social-Media-Budget offenbar deutlich gezielter eingesetzt. Jan Stranghöner von den Social Marketing Nerds: „Manuelles Targeting über Interessen, Geschlecht oder Alter kann zu einer entsprechenden Verteilung führen.“

Das ist Jan Stranghöner

Jan Stranghöner ist Gründer und Mitinhaber der Social Marketing Nerds. Die Agentur mit Sitz in Köln entwickelt Strategien und Marketing-Konzepte für die Plattformen Facebook, Instagram, LinkedIn und Instagram. Seine ausführliche Analyse der Social Ad-Aktivitäten der Parteien im Wahlkampf gibt es hier.

Bundestagswahl 2021: FDP erreicht mit Werbung auf Facebook & Instagram vor allem Männer

Auffällig ist die Geschlechter-Verteilung bei den Liberalen. Jan Stranghöner: „Die FDP hat erheblich mehr Männer als Frauen erreicht.“

Die Linke: Social Media-Werbung mit lokaler Ausrichtung

Jan Stranghöner: „Viele lokale Wahlkampfveranstaltungen hat die Linke als Facebook-Events beworben, dazu kamen spezifische Anzeigen mit den Kandidatinnen und Kandidaten von vor Ort.“

Ausgaben der Parteien CDU, SPD, Linke, AfD, Grüne
Facebook, Instagram: Werbeausgaben der Parteien vom 14. - 20. September 2021. © Social Marketing Nerds

AfD: Facebook-Wahlkampf mit gezielten Angriffen auf andere Parteien

Jan Stranghöner, Gründer der Agentur Social Media Nerds: „Die AfD-Kampagne zeichnete sich im Betrachtungszeitraum durch Angriffe auf die anderen Parteien mit Bildern von deren Spitzenkandidaten aus.“ (IDZRW/kem) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant