1. 24RHEIN
  2. Welt
  3. Politik

Politiker aus NRW fliegt nach drei Wochen wieder aus Bundestag – das ist der Grund

Erstellt:

Glaskuppel des Reichstags
Michael Sacher konnte den Deutschen Bundestag für drei Wochen kennenlernen. (Archivbild) © Rainer Jensen/dpa

Nach nur drei Wochen muss Michael Sacher aus Unna den Bundestag wieder verlassen. Der Grünen-Politiker wird Opfer des finalen Wahlergebnisses. Eine Kollegin ersetzt ihn.

Berlin/Unna – Kurzes Vergnügen für Michael Sacher aus Unna: Der Grünen-Politiker muss nach drei Wochen den Bundestag schon wieder verlassen und seiner bayerischen Parteifreundin Beate Walter-Rosenheimer Platz machen. Grund ist das endgültige amtliche Endergebnis der Bundestagswahl 2021, das Bundeswahlleiter Georg Thiel am Freitag bekannt gab. Demnach zieht die Liste der bayerischen Grünen für den Bundestag um einen Platz mehr – die aus Nordrhein-Westfalen um einen weniger.

Michael Sacher
Geboren1964 (Alter 57 Jahre)
ParteiBündnis 90/Die Grünen
BerufBuchhändler

Drei Wochen im Bundestag: „Herber Schlage“ für Michael Sacher – Buchhändler muss weichen

„Jetzt ist es tatsächlich passiert. Ich bin leider nur ein dreiwöchiges vorläufiges Mitglied im 20. Deutschen Bundestag gewesen“, schrieb Sacher am Freitag bei Facebook. „Für mich persönlich natürlich ein herber Schlag, zumal ich in den ersten Tagen in Berlin einen kleinen Einblick bekommen konnte, wie die bundespolitische Arbeit im Bundestag aussieht und von mir mitgestaltet hätte werden können“, so Sacher weiter. Der Buchhändler wünschte Beate Walter-Rosenheimer „ein gutes Gelingen“ für ihre Arbeit im Bundestag. (dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant