1. 24RHEIN
  2. Welt
  3. Politik

2G-Regel in NRW für Gastro, Stadion und Weihnachtsmärkte – „Das ist kein Spaß“

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Schild zum 2G-Nachweis vor einem Restaurant.
In Nordrhein-Westfalen wird für den Freizeitbereich flächendeckend eine 2G-Regel eingeführt (Symbolbild). © Fabian Sommer/dpa

Nordrhein-Westfalen verschärft die Corona-Regeln und führt eine 2G-Regel für den Freizeitbereich ein. Das gab Ministerpärsident Hendrik Wüst in Düsseldorf bekannt.

Düsseldorf – NRW führt flächendeckend eine 2G-Regel im Freizeitbereich ein. Das hat NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst in Düsseldorf bekannt gegeben. Die verschärften Corona-Regeln gelten für den gesamten Freizeitbereich, darunter auch die Gastronomie, Sportveranstaltungen oder Weihnachtsmärkte. Dort haben dann nur noch Geimpfte und Genesene Zutritt. In einigen, besonders sensiblen, Bereichen solle sogar 2G-Plus gelten. Dann bräuchten Geimpfte und Genesene zusätzlich noch einen negativen Corona-Test. Was heißt das nun?

Verschärfte Corona-Regeln in NRW: Wo soll 2G gelten?

Corona in NRW: Wo soll 2G-Plus gelten?

Die 2G-Plus-Regel soll künftig in Bereichen, wo das Infektionsrisiko hoch sei, gelten:

Corona NRW: 2G in Gastronomie, auf Weihnachtsmärkten und Co.: Wird 2G kontrolliert?

2G in Gastro, Kino und Stadium: Was passiert bei einem Verstoß gegen 2G, Maskenpflicht und Co.?

Die Bußgelder bei Verstößen gegen die Corona-Schutzmaßnahmen in NRW sollen drastisch erhöht werden, so Wüst am Mittwoch (17. November). Jedem müsse klar sein: „Das ist kein Spaß – hier geht es um die Gesundheit, hier geht es um das Leben von Menschen“, sagte Wüst. Folgende Bußgelder werden bei Verstoß erhoben:

2G in NRW: Ab wann gilt die 2G Regel?

2G in Gastronomie und Co.: Gibt es Ausnahmen von 2G?

Neue Corona-Regeln in NRW: Gilt 2G auch für Kinder?

Kinder sollen in Nordrhein-Westfalen trotz der zugespitzten Corona-Lage weiterhin Zugang zu Aktivitäten im Freizeitbereich haben. Für Kinder entfalle damit die geplante 2G-Regel. Das sagte Wüst am Mittwoch (17. November) in einer Sondersitzung des Landtags zu den geplanten verschärften Corona-Maßnahmen.

Verschärfte Corona-Regeln im Stadium, in Gastronomie und Weihnachtsmärkten – was ist 2G?

2G in NRW: Kommt 3G am Arbeitsplatz?

Neue Corona-Regeln in NRW: Kommt eine Impfpflicht?

Wüst hatte sich bereits in der vergangenen Woche dafür ausgesprochen, dass Bund und Länder sich bei der MPK möglichst auf einen gemeinsamen „Fahrplan für die Wintermonate“ verständigen. Dazu sollte aus seiner Sicht eine 2G-Regelung im Freizeitbereich gehören sowie eine 3G-Regelung am Arbeitsplatz.

Vom kleinen Regierungspartner in der NRW-Koalition, der FDP, war zunächst Kritik an den Plänen laut geworden. Oppositionsführer Thomas Kutschaty (SPD) forderte Wüst daraufhin auf, sich in dieser „bedrohlichen Situation“ durchzusetzen und von seiner Richtlinienkompetenz Gebrauch zu machen. (jaw/dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 17. November inhaltlich ergänzt und aktualisiert. Neuerung: Hinweise zu Bußgeldern bei Verstößen und Ausnahmen für Kinder.

Auch interessant