1. 24RHEIN
  2. Welt
  3. Politik

Corona-Lage in NRW: 80 Prozent der Intensivpatienten sind ungeimpft

Erstellt: Aktualisiert:

Karl-Josef-Laumann bei einer Pressekonferenz
NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann informiert über die Corona-Lage (Archivbild). © Federico Gambarini/dpa

Die Corona-Zahlen in NRW steigen. NRW-Gesundheitsminister Laumann informiert über die Corona-Lage, Impfungen und die Belegung der Intensivstationen.

13:42 Uhr: „Wir haben viele Infizierte, die aufgrund des Impfschutzes nicht zur Belastung des Gesundheitssystems werden.“ 80 Prozent der coronapositiven Menschen auf den Intensivstationen seien ungeimpft.

Update 29. Oktober, 13:36 Uhr: Im Grunde bleibt in Sachen Corona-Regeln alles beim Alten. Die neue Coronaschutzverordnung des Landes NRW sieht keine grundlegenden Veränderungen vor. „Die Masken bleiben in den Straßenbahnen und in den Innenräumen, wie wir das kennen. Draußen haben wir ohnehin keine Maskenpflicht“, sagt Laumann bei einer Pressekonferenz am Mittag.

Laumann über Corona-Lage: Wie geht es in NRW weiter?

Düsseldorf – Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) informiert am Freitag (29. Oktober ab 13:30 Uhr) über die aktuelle Corona-Lage in Nordrhein-Westfalen. Neben der aktuellen Lagebeurteilung soll es auch um den Stand bei den Auffrischungsimpfungen gehen.

Die derzeitige Fassung der Schutzverordnung tritt mit Ablauf des Tages außer Kraft. In der neuen Fassung, die bereits am Vorabend einsehbar war, gab es keine großen Neuerungen. Alle aktuellen Corona-Regeln NRW gibt es in unserem Überblick. Die Pressekonferenz des NRW-Gesundheitsministers ist live über die sozialen Medien zu verfolgen.

Zuletzt waren die Neuansteckungsraten bundes- wie landesweit sprunghaft gestiegen. Am Donnerstag hatte Nordrhein-Westfalen nach Angaben des Robert Koch-Instituts mit 91,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen bereits wieder Kurs auf einen dreistelligen Wert genommen. Im Bundesschnitt lag die Inzidenz mit 130,2 noch deutlich höher als in NRW.

Corona-Zahlen: Inzidenz in NRW steigt seit Tagen

Datum7-Tage-Inzidenz NRW
15. Oktober49,8
21. Oktober61,4
25. Oktober77,2
29. Oktober99,7

Corona NRW: Intensivmediziner warnen vor Überlastung

Auch in den Krankenhäusern steigt die Belegung und Intensivmediziner warnen vor drohender Überlastung, falls der Anstieg nicht gebrochen werden kann. Das Gesundheitsministerium gibt die Hospitalisierungsinzidenz am Freitag mit 3,25 an. Insgesamt sind 6,34 Prozent der betreibbaren intensivmedizinischen Betten von Covid-Patienten belegt. (sk mit dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Wir berichten weiter.

Auch interessant