1. 24RHEIN
  2. Welt
  3. Politik

Wird der 3. Oktober zum „Enddatum“ der Corona-Beschränkungen in NRW?

Erstellt: Aktualisiert:

Joachim Stamp lächelt
NRW-Vizeministerpräsident Joachim Stamp hofft auf ein Ende der Corona-Beschränkungen ab Herbst. © Jonas Güttler/dpa

Joachim Stamp hofft wohl auf ein baldiges Ende aller Corona-Einschränkungen in NRW und schlägt dafür ein besonders Zieldatum vor. Hintergrund sind die voranschreitenen Impfungen.

Düsseldorf – Nordrhein-Westfalens stellvertretender Ministerpräsident Joachim Stamp (FDP) hat den Tag der Deutschen Einheit als einen Zielpunkt in der Corona-Politik ins Spiel gebracht. „Aus meiner Sicht wäre es ein schönes Zeichen, wenn man den
3. Oktober, den Tag der Deutschen Einheit, als Zieldatum festlegen würde, zu dem alle Bürgerinnen und Bürger Freiheit und Verantwortung zurückerlangen, weil bis dahin alle ein Angebot für den vollständigen Impfschutz erhalten haben“, sagte Stamp der Rheinischen Post aus Düsseldorf am Mittwoch.

Corona in NRW: Fast 36 Millionen Deutsch mittlerweile komplett geimpft

In Deutschland sind inzwischen 43 Prozent der Gesamtbevölkerung vollständig gegen das Coronavirus geimpft, das sind rund 35,8 Millionen Menschen, wie das RKI am Dienstag mitteilte. 48,8 Millionen (58,7 Prozent) sind mindestens einmal geimpft. (dpa/lnw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant