1. 24RHEIN
  2. Welt
  3. Politik

Corona in NRW: Grüne kritisieren Verzicht auf FFP2-Maskenpflicht

Erstellt:

Eine Hand hält eine FFP2-Maske.
Grünen-Vorsitzende Mona Neubaur fordert eine FFP2-Maskenpflicht (Symbolbild) © Marijan Murat/dpa

Dass in NRW das Tragen von FFP2-Masken lediglich empfohlen wird, ist für Grünen-Vorsitzende Neubaur unverständlich. Es sei ein „mildes, aber effektives Mittel“.

Essen – Die nordrhein-westfälische Grünen-Vorsitzende Mona Neubaur fordert angesichts der rasant steigenden Corona-Zahlen eine FFP2-Maskenpflicht in Geschäften, Restaurants, Bussen und Bahnen. „Eine FFP2-Maskenpflicht in geschlossenen Räumen, beispielsweise in der Gastronomie, im Einzelhandel und im öffentlichen Nahverkehr, aber auch an Orten im Freien, wo Abstände nicht eingehalten werden können, wäre ein mildes, aber effektives Mittel im Kampf gegen die Pandemie“, sagte Neubaur der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (Montag, 17. Januar). Es sei nicht nachvollziehbar, warum die Landesregierung NRW auf eine Pflicht verzichte.

Corona in NRW: Grüne kritisieren Verzicht auf FFP2-Maskenpflicht

Anders als in anderen Bundesländern gibt es in Nordrhein-Westfalen an solchen Orten bisher keine Pflicht zum Tragen der hochwertigeren Schutzmasken. Stattdessen können dort laut Corona-Schutzverordnung auch die einfacheren und billigeren OP-Masken getragen werden. Die NRW-Landesregierung hat bislang nur eine dringende Empfehlung für FFP2-Masken etwa beim Einkaufen oder in Bussen und Bahnen ausgesprochen.

Dabei gilt es inzwischen als weitgehend gesichert, dass FFP2-Masken einen extrem hohen Schutz vor einer Corona-Infektion bieten, sofern sie richtig getragen werden. Zuletzt hatte eine Studie des Göttinger Max-Planck-Instituts für Dynamik und Selbstorganisation ergeben, dass die Ansteckungsgefahr in diesem Fall auch nach 20 Minuten nur bei gut einem Promille (0,1 Prozent) liegt, wenn sich ein infizierter und ein gesunder Mensch in einem Innenraum auf kurzer Distanz begegnen. (jw mit dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant