1. 24RHEIN
  2. Welt
  3. Politik

Josefine Paul: NRW-Ministerin für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration

Erstellt:

Von: Oliver Schmitz

Josefine Paul im Portrait im Rahmen der Ernennung als neues Mitglied des Landeskabinetts Nordrhein-Westfalen im Staendehaus in Duesseldorf.
NRW-Ministerin Josefine Paul hat eine Fußball-Vergangenheit. © Political-Moments/Imago

Josefine Paul ist nicht nur NRW-Familienministerin, sondern auch eine der tragenden Figuren bei den NRW-Grünen. Die Münsteranerin hat eine Fußball-Vergangenheit.

Helmstedt/Münster – Josefine Paul kann bereits jetzt auf eine erfolgreiche Politik-Karriere bei den Grünen in Nordrhein-Westfalen zurückblicken. Die Wahl-Münsteranerin sitzt seit über zehn Jahren im Landtag in Düsseldorf. In der Grünen-Fraktion übernahm sich sofort tragende Rollen. Den bisherigen Höhepunkt erlebte sie mit der Ernennung zur NRW-Ministerin für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration in der aktuellen NRW-Landesregierung. Alle Infos zur Ausbildung, Karriere oder Privat-Leben von Josefine Paul.

Josefine Paul
Geboren/Alter2. März 1982 (Alter 40 Jahre), Helmstedt
ParteiBündnis 90/Die Grünen
Amt/BerufMinisterin für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen
Vorheriges AmtFraktionsvorsitzende der Grünen im NRW-Landtag (2020-2022)
Ausbildung/StudiumStudium in Geschichte, Soziologie und Politikwissenschaft an der TU Braunschweig und der Uni Münster (2001-2008)

Herkunft und Ausbildung Josefine Paul: Durchs Studium nach Münster – kurzzeitig Lehrerin

Am 2. März 1982 wurde Josefine Paul im niedersächsischen Helbstedt-Barmke geboren. Nach ihrem Abitur am Gymnasium Julianum studierte sie von 2001 bis 2008 Geschichte, Soziologie und Politikwissenschaften. Zuerst an der Technischen Universität Braunschweig und ab 2005 dann an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Sie machte ihren Abschluss als „Magister Artium der Geschichte“.

Anschließend zog es Josefine Paul auch beruflich sofort in die Politik – wenn auch zuerst in Niedersachsen. Ab 2008 war sie Frauen- und Vorstandsreferentin der niedersächsischen Grünen. Danach folgte ein kurzer Abstecher in den Bildungsbereich. Von 2009 bis 2010 war die Grünen-Politikerin Vertretungslehrerin in Politik am Leibniz Gymnasium in Dortmund. Danach folgte ihr Durchbruch in der Politik.

Josefine Paul: Politik-Start in der Schule – Karriere bei der Grünen Jugend

Laut eigenen Angaben hat sich Josefine Paul bereits in ihrer Schulzeit politisch engagiert. Auslöser dafür waren für sie Demos gegen Hass und Gewalt nach mehreren Anschlägen in ganz Deutschland sowie die Anti-Atomkraft-Bewegung. Anschließend hatte sie unter anderem mit Freundinnen und Freunden ein Jugendbündnis gegen Hetze, Hass und Gewalt sowie für Vielfalt und Akzeptanz gegründet.

Diese politischen Themen haben Josefine Paul dann, laut eigener Aussage, „konsequenterweise“ zu den Grünen geführt. Der Partei ist Paul im Jahr 1999 beigetreten, wo sie seitdem auf verschiedenen Eben aktiv war. 2002 wurde sie zuerst Landesvorstand-Mitglied der Grünen Jugend in Niedersachsen, doch mit ihrem Umzug nach Münster wechselte sie 2005 als Beisitzerin in den NRW-Landesvorstand der grünen Jugendorganisation.

Josefine Paul: Aus Münster in den Landtag und zur NRW-Ministerin

Ab 2006 wurde Josefine Paul dann zur Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft „Queer“ der NRW-Grünen. Wodurch sie erstmals ein Amt für die Partei selbst übernahm. Ein Jahr später steig sie dann bereits in den Landesvorstand der NRW-Grünen auf. Ab 2008 war sie zudem Vorstandssprecherin des Grünen-Kreisverbands in Münster.

Bei der NRW-Landtagswahl 2010 zog Josefine Paul erstmals in den NRW-Landtag ein und ist seitdem durchgehend als Abgeordnete der Grünen-Fraktion vertreten. Ihr Wahlkreis ist Münster I – Steinfurt IV, jedoch zog sie stets über die Grüne-Landesliste ein. Sie wurde in der Grünen-Fraktion zuerst Sprecherin für Queerpolitik (ab 2010), dann für Frauenpolitiker (ab 2012) und seit 2017 zudem noch für Kinder-, Jugend- und Familienpolitik.

Von 2010 bis 2012 sowie von 2015 bis 2020 war Paul stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Düsseldorfer Parlament. Ab 2020 stieg sie dann zur Co-Fraktionsvorsitzenden auf. Nach ihrer Ernennung zur NRW-Ministerin am 29. Juni 2022 durch Hendrik Wüst hat die Grünen-Politikerin dieses Amt abgegeben.

Josefine Paul: Politischer Lebenslauf bei Grünen – Überblick

1999Partei-Eintritt Bündnis 90/Die Grünen
2001 bis 2008Koordinatorin des Fachforums „LesBiSchwul“ der Grünen Jugend
2002 bis 2004Mitglied im Landesvorstand der Grünen Jugend Niedersachsen
2005 bis 2006Beisitzerin im Landesvorstand der Grünen Jugend NRW
2006 bis 2008Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft Queer (LAG Schwulen- und Lesbenpolitik) von Bündnis 90/Die Grünen NRW
2007 bis 2009Mitglied im Vorstand des Kreisverbandes Münster von Bündnis 90/Die Grünen
2008 bis 2009Vorstandssprecherin des Kreisverbandes Münster von Bündnis 90/Die Grünen
2008 bis 2009Frauen- und Vorstandsreferentin von Bündnis 90/Die Grünen Niedersachsen 2009
seit 2010Abgeordnete im NRW-Landtag
seit 2010Sprecherin für Queerpolitik der Grünen-Landtagsfraktion NRW
2010 bis 2012 sowie 2015 bis 2020stellv. Fraktionsvorsitzende der Grünen-Landtagsfraktion NRW
seit 2012Sprecherin für Frauenpolitik der Grünen-Landtagsfraktion NRW
2017 bis 2020Fraktionsgeschäftsführerin der Grünen-Landtagsfraktion NRW
2017 bis 2021Mitglied im Präsidium des Bundesfrauenrates von Bündnis 90/Die Grünen
2017 bis 2022Sprecherin für Sportpolitik der Grünen-Landtagsfraktion NRW
seit 2017Sprecherin für Kinder-, Jugend- und Familienpolitik der Grünen-Landtagsfraktion NRW
2020 bis 2022Fraktionsvorsitzende der Grünen-Landtagsfraktion NRW
seit 2022NRW-Ministerin für für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration

Mitgliedschaften Josefine Paul: In Verbänden, Vereinen oder Stiftungen aktiv

Neben der Politik ist und warJosefine Paul auch in einigen Verbänden, Vereinen oder Stiftungen aktiv. Entweder in ehrenamtlichen Funktionen oder nur per Mitgliedschaft. Eine Auswahl:

Josefine Paul privat: Familie, Wohnort und Hobbys – eng mit Fußball verbunden

Josefine Paul lebt in Münster. Sie ist in einer Beziehung mit der sächsischen Justizministerin Katja Meier (Grüne). Paul hat zudem zwei Geschwister. Sport spielt im Leben der Grünen-Politikerin eine große Rolle. Sie war nicht nur selbst lange aktive Fußballerin, sondern geht auch weiterhin gerne ins Stadion. Sie ist Fan des VfL Bochum sowie Turbine Potsdam. Ihre Magisterarbeit hatte zum Thema „Die Anfänge des Fußballs in Deutschland als Schulspiel. Eine Studie am Beispiel der Stadt Braunschweig.“ Josefine Paul ist im Internet vor allem auf Twitter sehr aktiv. (os) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant