1. 24RHEIN
  2. Welt
  3. Politik

Landtagswahl NRW: Wer steht heute auf der Landesliste der Linken

Erstellt:

Von: Oliver Schmitz

Die Landesliste bestimmt, welche Kandidaten bei der Landtagswahl 2022 in NRW per Zweitstimme in den Landtag einziehen. Diese Personen stehen auf der Linken-Landesliste.

Düsseldorf – Die Landtagswahl 2022 in NRW findet am 15. Mai statt. Die Einwohner von Nordrhein-Westfalen sind dann dazu aufgerufen, einen neuen Landtag zu wählen. Die Parteien benennen im Vorfeld Personen, die gewählt werden können. Diese werden dann in Form der Landesliste vorab bekannt gegeben. Wie sieht die Landesliste der Partei Die Linke für die Landtagswahl in NRW aus?

Landtagswahl NRW 2022: Die Landesliste von Die Linke – alle Kandidaten im Überblick

  1. Dr. Carolin Butterwegge (Spitzenkandidatin)
  2. Jules El-Khatib (Spitzenkandidat)
  3. Nina Eumann
  4. Hans Decruppe
  5. Nicolin Gabrysch
  6. Martin Koerbel-Landwehr
  7. Rebekka Kämpfe
  8. Kalle Gerigk
  9. Cornelia Swillus-Knöchel
  10. Fotis Matentzoglou
  11. Wiebke Köllner
  12. Ulrich Thoden
  13. Sunaja Baltic
  14. Felix Kock
  15. Lisa Ellermann
  16. Nils Feldhaus
  17. Jennifer Kölker
  18. Sönke Voigt
  19. Annabella Peters
  20. Peter Lange
  21. Katja Wohlgemuth
  22. Jan Köstering
  23. Sofia Fellinger
  24. Christian Rösen
  25. Birgit Onori
  26. Till Sörensen-Siebel
  27. Edith Bartelmus-Scholich
  28. Matthias Brachvogel
  29. Manuela Bechert
  30. Frank Büning

Im Gegensatz zu den meisten anderen Parteien hat die Linke für die Landtagswahl NRW nicht nur einen Spitzenkandidaten, sondern gleich zwei. Das Duo aus Carolin Butterwegge (Listen-Platz 1) und Jules El-Khatib (Listen-Platz 2) soll die Partei gemeinsam in den Landtag führen.

Zudem hat die Linke für die Landesliste zur Landtagswahl 2022 nicht nur Mitglieder der eigenen Partei, sondern auch der Klimaliste NRW aufgestellt. So steht auf Platz 5 Nicolin Gabrysch aus Köln, die derzeit für die „Klimafreunde“ im Stadtrat sitzt. Die Politikerin musste dafür aber aus der eigentlichen Partei „Klimaliste“ austreten, denn in NRW ist es verboten, in einer Partei Mitglied zu sein, aber für eine andere anzutreten.

Landtagswahl NRW 2022: Wie wird die Landesliste zusammengestellt?

Vor der Landtagswahl erstellt jede Partei eine Landesliste mit Parteimitgliedern, die sich zur Wahl als Abgeordnete im Parlament stellen. Die Parteimitglieder, die sich für die Landesliste bewerben, werden parteiintern und geheim gewählt. Daraus entsteht eine bestimmte Reihenfolge der Landesliste. Vor der Landtagswahl muss jede Partei ihre Landesliste veröffentlichen, diese darf nicht mehr verändert werden.

Jules El-Khatib und Carolin Butterwegge freuen sich bei der Delegiertenversammlung der Partei Die Linke in Nordrhein-Westfalen über die Wahl auf die Listenplätze eins (Butterwegge) und zwei (El-Khatib) für die Landtagswahlen.
Jules El-Khatib (l.) und Carolin Butterwegge (r.) sind die beiden Spitzenkandidaten für die NRW-Landtagswahl. © Henning Kaiser/dpa

Landtagswahl NRW 2022: Welchen Einfluss hat die Landesliste?

Bei der Landtagswahl gibt jeder Wähler zwei Stimmen ab. Die eine Stimme ist für das Direktmandat, also für einzelne Parteimitglieder, die so auf direktem Wege in den Landtag einziehen können. Die zweite Stimme ist für eine Partei. Je mehr Stimmen eine Partei insgesamt erhält, desto mehr Sitze erhält sie im Landtag. Die Sitze werden anhand der Landesliste von oben nach unten aufgefüllt. Dementsprechend spielt die Reihenfolge der Landesliste eine entscheidende Rolle.

Scheidet ein Abgeordneter im Landtag vorzeitig aus dem Parlament aus, fungiert die Landesliste als Reserveliste und der frei werdende Sitz wird anhand der Liste wieder aufgefüllt.

Landtagswahl NRW 2022: Das sind die Landeslisten von CDU, SPD, Grüne, FDP und AfD

NRW Landtagswahl 2022: Umfragen, Wahl-Regeln, Prognose – alle Infos im Überblick

(os) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Rheinland & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant