1. 24RHEIN
  2. Welt
  3. Politik

Ziele, Themen und Karriere: Hendrik Wüst und Thomas Kutschaty im Vergleich

Erstellt:

Von: Max Müller

Hendrik Wüst, Thomas Kutschaty, NRW-Flagge
Thomas Kutschaty (SPD, l.) will NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) bei der kommenden Landtagswahl ablösen (Montage). © dpa/Rolf Vennenbernd (2) & Caroline Seidel-Dißmannel/dpa

Wer wird NRW-Ministerpräsident: Hendrik Wüst oder Thomas Kutschaty? Die Politiker von SPD und CDU unterscheiden sich, haben aber eine große Gemeinsamkeit.

Düsseldorf – In Nordrhein-Westfalen wird am 15. Mai ein neuer Landtag gewählt. Wenn im bevölkerungsreichsten Bundesland in Deutschland gewählt wird, ist das mehr als nur eine Momentaufnahme. Das Ergebnis der Landtagswahl in NRW wird auch die Bundespolitik beeinflussen und Hinweise liefern, ob die Ergebnisse der Bundestagswahl – die Auferstehung der SPD, der Nackenschlag für die CDU, die großen Gewinne bei jungen Menschen für Grüne und FDP, die Verluste von AfD und Linke – nachhaltig sind.

Die Frage ist: Bleibt Hendrik Wüst Ministerpräsident von NRW? Die aktuellen Umfragen zur NRW-Landtagswahl legen nahe, dass Wüst zwar beliebter ist, aber eine SPD-Regierung bevorzugt wird. Sein Herausforderer, SPD-Spitzenkandidat Thomas Kutschaty, könnte davon profitieren.

Landtagswahl in NRW 2022: Spitzenkandidaten Hendrik Wüst (CDU) und Thomas Kutschaty (SPD)

EckdatenHendrik WüstThomas Kutschaty
Geboren am19. Juli 197512. Juni 1968
GeburtsortRhedeEssen
KonfessionKatholischKatholisch
StudiumRechtswissenschaftenRechtswissenschaften
ParteiCDUSPD
Aktuelles AmtNRW-MinisterpräsidentSPD-Fraktionsvorsitzender

Es fällt auf: Hendrik Wüst und Thomas Kutschaty sind Juristen. Das ist bei einer politischen Karriere jedoch eher die Regel als die Ausnahme. Beide sind in Nordrhein-Westfalen geboren, haben hierzulande studiert und sind katholisch.

NRW Landtagswahl 2022: Wie werden Thomas Kutschaty und Hendrik Wüst wahrgenommen?

Wer sich länger mit den beiden Politikern auseinandersetzt, wird feststellen, dass im Wahlkampf auch zwei Männer mit verschiedenen Narrativen auftreten. Thomas Kutschaty verkörpert dabei den klassischen Sozialdemokraten. Aufgewachsen in einer Sozialwohnung, hart arbeitende Eltern, der erste aus seiner Familie mit Abitur – die Geschichte eines Bildungsaufstiegs.

Auch Hendrik Wüst hat einen steilen Aufstieg hingelegt, wobei er im Vergleich zu Kutschaty eher aus dem Establishment kommt. Von außen betrachtet sieht sein Leben aus wie am Reißbrett geplant, wenngleich Wüst gegenüber der FAZ betont, dass er einige Rückschläge hinnehmen musste. Im Alter von 15 Jahren die Junge Union in seiner Heimat reaktiviert, mit 20 Jahren in den Stadtrat gewählt, mit 25 Jahren zum JU-Chef in NRW gekürt, Volljurist mit 28 Jahren und mit 30 Jahren ist Wüst der jüngste Abgeordnete im NRW-Landtag.

News zur NRW-Landtagswahl 2022

Alle aktuellen Infos zu Umfragen, Wahlkampf, Entscheidungen, Fristen und mehr gibt es im News-Ticker zur NRW-Landtagswahl 2022.

Hendrik Wüst und Thomas Kutschaty: Was sind die politischen Ziele für die NRW-Landtagswahl 2022?

Wie unterscheiden sich Wüst und Kutschaty inhaltlich? Die große Schwierigkeit bei derlei Vergleichen von Zielen im Wahlkampf besteht darin, dass Politiker nahezu jedes Thema abdecken möchten. Dabei sind naturgemäß Gemeinsamkeiten zu erkennen: Wüst und Kutschaty wollen zum Beispiel beide Klimaneutralität bis 2045, Radwege ausbauen und für bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege sorgen. Wie sie diese Ziele erreichen möchten, ist dann aber doch häufig unterschiedlich. Beim genauen Blick fallen auch Projekte auf, die beiden besonders am Herzen liegen. Thomas Kutschaty will sich beispielsweise für den (sozialen) Wohnungsbau einsetzen, während Hendrik Wüst die Kultur in NRW stärken möchte.

Im großen Wahlprogramm-Vergleich zur NRW-Landtagswahl gibt es weitere Unterschiede in den Bereichen Innere Sicherheit, Bildung, Klimaschutz, Energie, Verkehr und Gesundheit.

Hendrik Wüst und Thomas Kutschaty: Was wollen sie im Bereich Innere Sicherheit erreichen?

Hendrik Wüst und Thomas Kutschaty: Was wollen sie im Bereich Bildung erreichen?

Hendrik Wüst und Thomas Kutschaty: Was wollen sie im Bereich Klima- und Umweltschutz erreichen?

Hendrik Wüst und Thomas Kutschaty: Was wollen sie im Bereich Energie erreichen?

Hendrik Wüst und Thomas Kutschaty: Was wollen sie im Bereich Verkehr erreichen?

Hendrik Wüst und Thomas Kutschaty: Was wollen sie im Bereich Gesundheit erreichen?

Hendrik Wüst und Thomas Kutschaty: Welche Ziele sie außerdem verfolgen

NRW-Landtagswahl 2022: Welche Kritik gibt es an Hendrik Wüst?

Den schärfsten Gegenwind in seiner Karriere bekam Hendrik Wüst 2010 zu spüren. Damals war er Generalsekretär. Im Landtagswahlkampf für Jürgen Rüttgers wurde bekannt, dass ein Funktionär aus der Parteizentrale einigen Sponsoren „Partnerpakete“ für 20.000 Euro inklusive „Einzelgespräch“ mit Rüttgers angeboten hatte – ohne, dass Wüst das wusste. Seine Karriere erfuhr einen Knacks.

Auch die Diffamierung von SPD-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft als „Kraftilanti“, in Anspielung auf die hessische Politikerin Andrea Ypsilanti und ihr Vorhaben, mit der Linken zu koalieren, brachte ihm Minuspunkte ein. „Heute würde ich jedem raten, das so nicht mehr zu machen. Vielleicht habe ich damals unsere Demokratie für selbstverständlicher gehalten. Dem ist nicht so, deshalb müssen wir alle noch achtsamer damit umgehen, wie wir streiten“, sagte Wüst der FAZ.

NRW-Landtagswahl 2022: Welche Kritik gibt es an Thomas Kutschaty?

Eine Kontroverse entwickelte sich um den Fall des Essener Sozialrichters Jan-Robert von Renesse. Er hatte erfolgreich dafür gekämpft, dass Holocaust-Überlebende, die während des Zweiten Weltkrieges in Ghettos arbeiten mussten, Rentenansprüche erhalten. Dabei verhandelte Renesse Ghettorentenanträge aus Israel anders als damals in Deutschland üblich. Er sollte von den Ghettorentenfällen abgezogen werden, woraufhin Renesse rebellierte.

Kutschaty, damals NRW-Justizminister, verklagte den Juristen 2014 wegen Rufschädigung der Justiz. Das Verfahren schlug Wellen bis nach Israel, denn dort hat sich von Renesse im Kampf um Renten für Holocaust-Überlebende den Ruf eines Helden erworben. Letztlich einigten sich das nordrhein-westfälische Justizministerium und der Essener Richter nach monatelangen Verhandlungen hinter verschlossenen Türen. „Kutschatys Image ist längst angekratzt. Bei diesem sensiblen Thema kann er nur verlieren“, schrieb die TAZ im Jahr 2016.

NRW-Landtagswahl 2022: Das Leben von Hendrik Wüst im Überblick

Wenn man sich den Lebenslauf der beiden Politiker jedoch genauer ansieht, sind einige Unterschiede zu erkennen: Hendrik Wüst hat bereits Erfahrung außerhalb der Politik als Lobbyist gesammelt.

NRW-Landtagswahl 2022: Das Leben von Thomas Kutschaty im Überblick

Im Gegensatz zu Wüst ist Thomas Kutschaty der Politik immer treu geblieben. Er hat eine längere Erfahrung als Minister, wenngleich Wüst zur NRW-Landtagswahl bereits sieben Monate als Ministerpräsident gearbeitet hat.

Thomas Kutschaty und Hendrik Wüst: Das sind ihre Familien

Bei der Frage nach dem künftigen NRW-Landesvater spielt trotz aller politischen Positionen, Lebensläufen und Zielen auch der familiäre Hintergrund eine Rolle. Beide sind verheiratet und haben mindestens ein Kind und haben ihre Wurzeln in NRW.

Hendrik WüstThomas Kutschaty
Beruf des VatersHandelsvertreter für TextilmaschinenEisenbahner
Beruf der MutterFleischerinHausfrau
FrauVerheiratet mit Ehefrau KatharinaVerheiratet mit Ehefrau Christina
KinderEine Tochter (Philippa, 2021 geboren)Drei Kinder
WohnortRhedeEssen-Schönebeck

Wie sind Hendrik Wüst und Thomas Kutschaty privat?

In diesem Punkt unterscheiden sich die Politiker sehr: Während Kutschaty sein Privatleben aus der Öffentlichkeit raushält, ist über Wüst etwas mehr bekannt. In seiner Jugend hat der NRW-Ministerpräsident Handball gespielt, dazu zählen die Jagd und Krimis zu seinen Hobbys. Außerdem berichten Medien wie der Spiegel, dass Wüst jede SMS mit einem „Wüst grüßt“ abschließt.

NRW Landtagswahl 2022: Umfragen, Kandidaten, Wahlprogramme – alle Infos im Überblick

(mm) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln und NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant