1. 24RHEIN
  2. Welt
  3. Politik

NRW-Landtagswahl: Wüst und Stamp wollen weiter regieren

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Oliver Schmitz

Hendrik Wüst (r, CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, spricht auf einer Pressekonferenz im Landtag neben seinem Stellvertreter Joachim Stamp (FDP), Familienminister.
Hendrik Wüst schätzt die Zusammenarbeit mit Joachim Stamp und der FDP in NRW sehr. © Oliver Berg/dpa

Die NRW-Landesregierung würde nach der Landtagswahl bei Möglichkeit wohl weiter machen. Sowohl Ministerpräsident Wüst als auch sein Vize Stamp sprachen sich dafür aus.

Düsseldorf – Rund vier Monate vor der NRW-Landtagswahl kommt der Wahlkampf so langsam ins Rollen. Nun hat die aktuelle Landesregierung deutlich signalisiert, auch nach dem 15. Mai die schwarz-gelbe Koalition gerne weiterführen zu wollen. „Ich würde mit Joachim Stamp und der FDP in Nordrhein-Westfalen nach dem 15. Mai gern weiter zusammenarbeiten“, sagte CDU-Ministerpräsident Hendrik Wüst am Donnerstag (13. Januar) in Düsseldorf.

Auch sein Stellvertreter und Familienminister Joachim Stamp erklärte, dass die FDP weiterhin mit der CDU die „Modernisierung“ des Landes fortsetzen wolle. Demnach strebe man eine „Fortschrittsregierung“ für Nordrhein-Westfalen an. In den letzten Umfragen zur NRW-Landtagswahl liegen CDU und SPD fast gleich auf, eine Mehrheit für Schwarz-Gelb gibt es derzeit aber nicht mehr.

Landesregierung: Stamp sieht NRW-FDP unabhängig vom Bund

Stamp betonte anschließend aber auch, dass die FDP eine unabhängige Partei sei. Demnach hätte man nicht mit der CDU „fusioniert“. Zugleich wies Stamp auf die Unabhängigkeit der NRW-FDP von der Bundespolitik hin. Das habe für Oppositionszeiten gegolten und gelte auch für die jetzige Ampel-Regierung.

NRW-Landtagswahl 2022

Die nächste Landtagswahl in NRW findet am Sonntag 15. Mai 2022 statt. Etwa 13,2 Millionen Menschen sind aufgerufen, den 18. Landtag des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen zu wählen. Es gibt wie bei der Bundestagswahl eine Erst- und eine Zweitstimme: 128 Mitglieder des Landtags werden über die Erststimme direkt in 128 Wahlkreisen gewählt. Über weitere Mitglieder des Landtags von NRW entscheidet die Zweitstimme: Hier erhalten die Parteien Sitze proportional zum Stimmenanteil, sobald sie mindestens 5 Prozent der Stimmen erhalten haben.

NRW-Landesregierung: Wüst und Stamp arbeiten gerne zusammen

Wüst und Stamp bezeichneten das Koalitionsklima als freundschaftlich und vertrauensvoll auf allen Ebenen. „Wir haben einen kurzen Draht“, sagte Wüst. „Wenn es irgendwo zwickt oder wenn man meint, den anderen könne etwas zwicken, dann spricht man miteinander“- Stamp sagte, auch mit Wüsts Vorgänger Armin Laschet habe es „das ein oder andere Mal richtig gerappelt“. In der schwarz-gelben Koalition in NRW sei man aber immer fair miteinander umgegangen.

Landtagswahl in NRW 2022: Alle wichtigen Infos im Überblick

(os mit dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Unabhängig informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant