1. 24RHEIN
  2. Welt
  3. Politik

Silvester in NRW: Böllerkauf im Ausland problematisch – das sind die Gründe

Erstellt:

Silvester
Da der Böllerverkauf in NRW und Deutschland erneut verboten wurde, kaufen viele Raketen im Ausland. (Symbolbild) © Christophe Gateau/dpa

Die NRW-Landesregierung warnt kurz vor Silvester davor, Böller im Ausland oder Internet zu besorgen. Vor allem der Sicherheit wegen. Aber es gibt noch weitere Gründe.

Düsseldorf – Das Jahr bewegt sich langsam aufs Ende zu. Damit steht auch Silvester 2021 in NRW direkt vor der Tür. Da wegen der anhaltenden Corona-Pandemie der Verkauf von Pyrotechnik in Deutschland erneut verboten ist, schauen sich viele Böllerfans in Nordrhein-Westfalen im naheliegenden Ausland wie Belgien oder auch im Internet nach Raketen und Co. um.

Doch die NRW-Landesregierung hat nun eine Warnung an alle Interessierte ausgesprochen. Er könne nur davor warnen, sich jetzt über Umwege im Ausland oder über das Internet Feuerwerk zu besorgen, das möglicherweise in Deutschland gar nicht zugelassen ist, sagte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) der Rheinischen Post am Mittwoch (29. Dezember).

Silvester NRW: Laumann warnt vor Böller-Kauf im Ausland – Zünden an vielen Orten verboten

Laumann verwies darauf, dass auch öffentliche Feuerwerke sowie das Zünden von Pyrotechnik auf bestimmten publikumsträchtigen Plätzen und Straßen zum Jahreswechsel untersagt seien. Und anderen wurden in Köln viele Orte zu Verbotszonen ausgesprochen.

„Das hat zwei Gründe: Erstens gilt es in der aktuellen Situation, große Menschenansammlungen zu vermeiden, um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen“, so Laumann. „Und zweitens soll verhindert werden, dass aufgrund von Verletzungen im Zusammenhang mit Feuerwerkskörpern, das Gesundheitssystem zusätzlich belastet wird.“

Silvester NRW: Auch Innenminister Reul mit Appell

Auch Innenminister Herbert Reul (CDU) bat die Menschen, sich an die Vorgaben zu halten. „Um die Pandemie einzudämmen, müssen wir alle unsere Kontakte auf ein Minimum reduzieren – auch in der Polizei.“ Er appellierte an die Menschen, auf größere Silvesterpartys und Feuerwerk zu verzichten. (os mit dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant