1. 24RHEIN
  2. Welt
  3. Politik

TV-Duell bei RTL: So läuft das Triell zwischen Laschet, Baerbock und Scholz ab

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefanie Knupp

RTL Moderatoren Pinar Atalay und Peter Kloeppel im „Das Triell“-Studio-Set in Berlin
Peter Kloeppel und Pinar Atalay haben sich lange auf das RTL-Triell vorbereitet. © TVNOW/Jörg Carstensen

Bei RTL läuft am 29. August das erste Triell der Kanzlerkandidaten vor der Bundestagswahl. Das TV-Duell wird von Pinar Atalay und Peter Kloeppel moderiert.

Köln – Das erste Triell der Kanzlerkandidaten Armin Laschet, Annalena Baerbock und Olaf Scholz steht kurz bevor. Am 29. August moderieren Pinar Atalay und Peter Kloeppel den verbalen Schlagabtausch bei RTL.
RTL-Triell mit Baerbock, Scholz und Laschet hier im Ticker live verfolgen

TV-Triell Kanzlerkandidaten bei RTL – das Wichtigste in Kürze

Am Sonntag (29. August) startet das erste Triell zur Bundestagswahl um 20:10 Uhr bei RTL. Pinar Atalay und Peter Kloeppel bereiten sich seit einiger Zeit auf das Aufeinandertreffen der Kanzlerkandidaten vor. „Wir sind für Sonntag gut gewappnet“, erklärte Atalay.

Wo läuft das Triell der Kanzlerkandidaten?

Triell bei RTL: So sieht das TV-Studio aus

Vorbereitet ist auch das TV-Studio in Berlin Adlershof. Alle Teilnehmer stehen. Es gibt keine Podeste, mit denen jemand größer oder kleiner gemacht werden kann. Die Pulte sind kreisförmig angeordnet. Alle Teilnehmer können in dem 360-Grad-Winkel von allen Kameras eingefangen werden. Für die Zuschauer soll hin und wieder die Redezeit der Kandidaten am Bildrand eingeblendet werden. „Wir achten auf Zeiten, damit jeder gleichermaßen zu Wort kommt“, so Atalay. „Monologe wollen wir nicht“, waren sich Atalay und Kloeppel einig. Insgesamt soll die Diskussion zwischen Armin Laschet, Annalena Baerbock und Olaf Scholz etwa zwei Stunden dauern.

Das RTL-Set für das Triell in Berlin
So sieht das Set des RTL-Triells in Berlin aus, in dem die Kanzlerkandidaten aufeinander treffen. © TVNOW/Jörg Carstensen

Triell bei RTL: Welche Themen gibt es?

„Ob die schreckliche Lage in Afghanistan oder das allgegenwärtige Thema Corona, diese Themen werden natürlich eine große Rolle beim RTL/ntv Wahl-Triell spielen“, erklärte Pinar Atalay in einer ergänzenden Pressemitteilung. „Wir wollen wissen, welche Ideen und Pläne die Drei und ihre Parteien für die Zukunft Deutschlands haben.“ Zu sehr wollten sich die Moderatoren aber noch nicht in die Karten schauen lassen. Denn nach Angaben von Peter Kloeppel kennen die Kanzlerkandidaten „keine einzige Frage“ – auch wenn Laschet, Baerbock und Scholz sich natürlich ausrechnen können, welche wichtigen Themenblöcke abgefragt werden.

„Für mich ist der größte Unterschied und gleichzeitig auch der große Pluspunkt eines eigenen TV-Triells, dass wir mehr Raum für unsere Fragen und Nachfragen haben“, so Kloeppel in der Mitteilung. „Wir können dadurch noch mehr in die Tiefe gehen und werden uns nicht mit bloßen Wahlkampffloskeln abspeisen lassen.“ Nach dem Premieren-Triell beim Kölner TV-Sender gibt es noch zwei TV-Trielle der Kanzlerkandidaten und weitere TV-Formate – alle Sendetermine der TV-Duelle vor der Bundestagswahl in unserer Übersicht. (sk) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant