1. 24RHEIN
  2. Welt
  3. Politik

Hendrik Wüst privat: So traf er Ehefrau Katharina

Erstellt: Aktualisiert:

Hendrik Wüst (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, kommt mit seiner Ehefrau Katharina und Tochter Philippa zum Wahllokal.
Hendrik Wüst kommt mit seiner Ehefrau Katharina und Tochter Philippa zum Wahllokal. © Rolf Vennenbernd/dpa

Hendrik Wüst hat neue Einblicke in sein Privatleben gegeben. Seine Ehefrau Katharina hat der NRW-Ministerpräsident wohl durch seine politische Karriere kennengelernt.

Düsseldorf – Spätestens seit seiner Ernennung zum NRW-Ministerpräsident ist die Ehefrau von Hendrik Wüst auch zum Teil der Öffentlichkeit geworden. Katharina Wüst ist nun seit einigen Jahren an der Seite des CDU-Politikers, und das wohl dank eines Wahlplakates.

Hendrik Wüst
Geboren/Alter19. Juli 1975 (46 Jahre), Rhede
ParteiChristlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
AmtMinisterpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen (seit 2021)
Vorherige ÄmterMinister für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen (2017–2021)
StudiumRechtswissenschaft an der Westfälische Wilhelms-Universität Münster (1995–2000)
FamilieEhefrau Katharina und Tochter Philippa (1 Jahr alt)

Hendrik Wüst privat: Ehefrau hat ihn in Kneipe wieder erkannt – schickte Freundin vor

In einem Interview mit dem Magazin „Bunte“ verriet Hendrik Wüst, dass seine politische Karriere ihm wohl beim Zusammenkommen mit seiner jetzigen Frau geholfen habe. Auf die Frage, wie er seine Frau kennengelernt habe, sagte Wüst: „In einer Kneipe, ganz in der Nähe hier vom Landtag. Katharina erkannte mich von einem Wahlplakat, das ihr offenbar gefiel.“

Laut Wüst schickte seine Frau damals erst mal eine Freundin vor – dann kam man ins Gespräch. Es habe sich herausgestellt, dass sie aus demselben Ort im Münsterland stammen: „Das Elternhaus ihres Vaters ist fünf Häuser von meinem Elternhaus entfernt“, so Wüst. Seit einem Jahr haben die beiden nun eine gemeinsame Tochter. Über Ostern hat sich Hendrik Wüst deshalb eine spezielle Wahlkampf-Pause gegönnt.

Privatleben Hendrik Wüst: Zeigte ganz bewusst Familie bei Amtseinführung – Ehefrau ist „beste Ratgeberin“

Hendrik Wüst sprach auch über ein Foto, das zu seiner Amtseinführung für Aufsehen sorgte: Er schob damals den Kinderwagen mit seiner Tochter neben seiner Frau Richtung NRW-Landtag in Düsseldorf. „Ich wollte ganz offen zeigen, dass hier eine Familie kommt, die gemeinsam diesen Weg geht“, sagte Wüst. „Meine Frau sollte nicht durch den Hintereingang geschleust werden. Sie ist für mich der wichtigste Mensch an meiner Seite, meine beste Ratgeberin, sehr klug.“

Ministerpräsident Wüst
Hendrik Wüst betrat den Landtag am Tag seiner Ernennung zum NRW-Ministerpräsident mit seiner Ehefrau Katharina und Tochter Philippa. © Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

Hendrik Wüst tritt am 15. Mai als CDU-Spitzenkandidat zur Landtagswahl in NRW an und will erneut Ministerpräsident werden. (os mit dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant