1. 24RHEIN
  2. Welt

Stolberg: 5 Bilder die zeigen, wie hart die Flut die Innenstadt getroffen hat

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Peters

Ein Anwohnerin sitzt auf Trümmern des Unwetters vor einem Haus in Stolberg.
Unrat vor Häusern in Stolberg (Rheinland): Zeugen der Flutkatastrophe Mitte der Woche. © Sebastian Peters / IPPEN.MEDIA

Stolberg wurde besonders hart vom Unwetter in NRW getroffen. Ein Bächlein wurde zum reißenden Fluss, der die Stadt in zwei Teile trennte. WIr zeigen 5 Bilder vom Wochenende danach.

Stolberg (Rheinland) – Am Wochenende nach den schweren Überflutungen in Stolberg (Rheinland) räumt der Ort auf: Die mehr als 56.000 Einwohner zählende Stadt in der Nähe von Aachen* war besonders in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hart von dem Unwetter im Westen von Nordrhein-Westfalen* getroffen worden: Das extreme Hochwasser des Vichtbachs (auch Vicht genannt) führte zu massiven Überschwemmungen – ein Mann ertrank in seinem Auto. Und als wäre das alles nicht genug, kam es auch zu noch zu Plünderungsversuchen in der verwüsteten Stolberger Innenstadt*.

Vichtbach wurde zum reißenden Fluss

Mitten in der Innenstadt von Stolberg: Die Gewalt des Vichtbachs zeigt sich an dieser Brücke.
Mitten in der Innenstadt von Stolberg: Die Gewalt des Vichtbachs zeigt sich an dieser Brücke. © Sebastian Peters / IPPEN.MEDIA

Mitten in der Innenstadt von Stolberg: Die Gewalt des Vichtbachs zeigt sich an dieser Brücke. Nur die Brüstung konnte den entwurzelten Baum in den Fluten stoppen. Der eigentlich beschauliche Vichtbach – von der Bevölkerung auch die Vicht genannt – verwandelte sich in einen reißenden Fluß.

Stolberg: „Es gab keine Vorwarnung, keine Sirenen, nichts“

 Schutt zeigt, dass hier vor drei Tagen noch ein entfesselter Vichtbach alles überflutete.
Der Schutt zeigt, dass hier vor drei Tagen noch ein entfesselter Vichtbach alles überflutete. © Sebastian Peters / IPPEN.MEDIA

Schutt, ein umgestürztes Dixi-Klo: Vor drei Tagen noch überflutete hier ein entfesselter Vichtbach die Innenstadt von Stolberg. Anwohner schildern IPPEN.MEDIA*, wie sie nachts um 2 Uhr von der massiven Flutwelle in Stolberg überrascht wurden. „Es gab keine Vorwarnung, keine Sirenen, nichts.“

Flut in Stolberg: Straßen aufgerissen, Schilder zerdrückt

Die Straße unterspült, Schilder zerdrückt von den Fluten des Vichtbachs.
Die Wucht des Wassers zeigt dieses Bild: Die Straße unterspült, Schilder zerdrückt von den Fluten des Vichtbachs. © Sebastian Peters / IPPEN.MEDIA

Die Wucht des Wassers zeigt dieses Bild: Die Straße unterspült, Schilder zerdrückt von den Fluten des Vichtbachs.

Stolberg räumt auf

Szene aus der Stolberger Innenstadt, zwei Männer tragen eine Gasflasche
Szene aus der Stolberger Innenstadt, wenige Tage nach der Jahrhundert-Überflutung. © Sebastian Peters / IPPEN.MEDIA

Gemeinsam schaffen wir‘s: Eine Szene aus der Stolberger Innenstadt, am Samstag nach der Jahrhundert-Überflutung. In Stolberg herrscht eine große Solidarität unter den Bürgerinnen und Bürgern. Alle helfen bei den Aufräumarbeiten. Doch es darf nicht darüber hinwegtäuschen: Durch die Unwetter-Katastrophe stehen in Stolberg viele Familien vor dem Nichts. (sp/IDZRW) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant