1. 24RHEIN
  2. Welt
  3. Wirtschaft

Konkurrenz für Aldi und Rewe? Neuer Online-Supermarkt will Deutschland erobern

Erstellt:

Von: Kilian Bäuml

Ein Oda-Fahrer liefert eine Bestellung
Der norwegische Online-Supermarkt Oda kommt nach Deutschland. (Symbolbild) © Oda

Der Online-Markt für Lebensmittelhändler ist in den letzten Jahren stark gewachsen, jetzt kommt ein neuer Supermarkt mit großen Versprechen nach Deutschland.

Kassel – Seit Jahren entwickelt sich ein Trend auf dem deutschen Markt: Immer mehr Menschen kaufen ihre Lebensmittel online und lassen sie liefern. Viele Supermärkte, wie Rewe und sogar der Lieferservice Lieferando, sind dem Trend bereits nachgegangen. Auch der Discounter Aldi plant inzwischen einen Lieferservice. Andere Online-Märkte wie Gorillas und Flink konnten sich in den letzten Jahren ebenfalls etablieren. Jetzt reiht sich ein weiterer Konkurrent ein, denn der norwegische Lebensmittel-Lieferdienst Oda kommt nach Deutschland, wie hna.de berichtet.

„In Norwegen sind wir in den vergangenen neun Jahren mit einem ausgeklügelten Logistiksystem zum Marktführer in der Kategorie Online-Lebensmittel geworden. Wir glauben, dass uns genau diese operative Exzellenz auch im deutschen Markt erfolgreich machen wird“, sagte die Pressesprecher Timea Rüb von Oda gegenüber chip.de. Jetzt stellt sich die Frage: Kann sich der norwegische Supermarkt auch in Deutschland durchsetzen?

UnternehmenOda
BrancheLebensmittel-Lieferdienst
Deutscher StandortBerlin
UrsprungslandNorwegen

Neuer Supermarkt aus Norwegen will Deutschland erobern: Konkurrenz für Aldi und Co.?

Oda hat offenbar ambitionierte Ziele und hohe Ansprüche an sich selbst. Auf der eigenen Website von Oda schreibt der Supermarkt zu seinem Konzept:

Die Bestellung soll online und per App funktionieren. Bereits im vergangenen Jahr ist der Online-Supermarkt nach Finnland expandiert. In Deutschland wird der erste Standort noch im Januar 2023 in Berlin eröffnet, der für eine Testphase genutzt wird. „Gleichzeitig ist das Bevölkerungspotenzial in Deutschland groß: Mit unserem zentralisierten Logistikmodell sind wir bestens aufgestellt, um große Teile des Landes zu beliefern – noch besser sogar als im dünn besiedelten norwegischen Heimatmarkt“, äußerte sich Rüb.

Online Konkurrenz für Supermärkte und Discounter wie Aldi: Bestellen wird immer beliebter

Dass der Online-Markt für Lebensmittel stark wächst, wurde bereits mehrfach festgestellt, beispielsweise in der Studie „Grocery Insights 2022“ von Accenture in Kooperation mit dem Marktforschungsinstitut Growth from Knowledge (GfK). Darin wird den Lieferdiensten von Lebensmitteln ein Marktanteil von circa 17 Prozent bis 2030 prognostiziert. Viele Unternehmen bauen ihre Lieferservices deshalb aus, sogar der Online-Riese Amazon hat bereits Kooperationen mit Supermärkten ausprobiert.

Oda sieht darin offenbar eine Chance, Investoren fördern die Expansion des norwegischen Online-Supermarktes mit umgerechnet 145 Millionen Euro, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung berichtet. Ob sich Oda im Endeffekt gegen die bereits bestehenden Online-Händler durchsetzen kann, wird sich in den nächsten Monaten zeigen. (kiba)

Auch interessant