1. 24RHEIN
  2. Welt
  3. Wirtschaft

Cola und Co. gibt es bei McDonalds jetzt auch im Mehrwegbecher – inklusive Pfand

Erstellt:

Von: Jonah Reule

Die neuen Mehrwegbecher von McDonalds stehen auf einem Tisch und das McDonalds Logo leuchet in der Dämmerung
Bei McDonalds erhalten Kunden auf Wunsch wiederverwendbare Becher. © Jan Woitas/dpa & HAVI Logistics GmbH

Bei McDonalds gibt es jetzt Mehrwegbecher. Doch wie genau funktioniert das? Kann man die Becher überall zurückgeben? Alle Fragen und Antworten.

Köln – Seit dem 1. Januar müssen Restaurants in Deutschland ihren Kunden Mehrwegverpackungen für Speisen und Getränke zum Mitnehmen anbieten. Die Fastfoodkette McDonalds setzt dabei auf ihr eigenes System. Auf Wunsch können Kunden in den Restaurants nun zwischen Einweg- und Mehrwegbechern wählen. Wir erklären, wie das Ganze funktioniert, und was es kostet.

BezeichnungMcDonalds
Gründung1955 in San Bernardino, Kalifornien (USA)
Standorte in Deutschlandmehr als 1450

McDonalds führt Mehrwegbecher für Getränke ein

Damit das Gesetz zur sogenannten Mehrwegangebotspflicht erfüllt werden kann, hat McDonalds zusammen mit der Firma Havi aus Duisburg seine eigenen Mehrwegbecher entwickelt. Diese sind im McDonalds-Design nicht nur in NRW, sondern auch deutschlandweit in allen Restaurants erhältlich. Die Becher seien für Getränke und Eis vorgesehen, so McDonalds. Bei Bestellungen könne direkt ausgewählt werden, welche Art von Becher gewünscht sei, so das Unternehmen weiter.

So funktioniert das Mehrwegsystem von McDonalds

► Vor Ort bestellen

► Für Getränke und Eis zwischen Einweg- und Mehrwegbecher wählen

► Pfandbetrag von 2 Euro bezahlen

► Becher nach Gebrauch an einer McDonalds-Filiale zurückgeben und Pfand erhalten

Das kosten die wiederverwendbaren Becher bei McDonalds

Kunden, die sich für einen wiederverwendbaren Becher entscheiden, müssen dafür einen Pfandbetrag bezahlen. Dieser liegt bei zwei Euro pro Stück. Das Pfand wird direkt zum Preis der Bestellung dazu gerechnet. Bei Rückgabe der Becher erhalte man sein Pfand zurück, erklärte die Fastfoodkette. So zahlen Kunden am Ende nicht mehr als bei der Einwegvariante.

Die neuen Mehrwegbecher von McDonalds stehen auf einem Tisch
McDonalds-Kunden können ab sofort Mehrwegbecher im McDonalds-Design erhalten. © HAVI Logistics GmbH

Mehrwegbecher bei McDonalds: Wo kann ich die Becher zurückgeben?

Die Mehrwegbecher können in allen der über 1450 McDonalds-Filialen in Deutschland zurückgegeben werden. Alles, was Kunden dafür tun müssen, ist, sich an den Schalter im Restaurant anzustellen und den Mitarbeitern den benutzten Becher auszuhändigen. Das funktioniert auch im McDrive am jeweils ersten Schalter: Kunden können die Becher direkt aus dem Auto heraus zurückgeben, so McDonalds.

Mit dem Pfand wolle man sicherstellen, dass die Verpackungen zurückgebracht und wiederverwendet werden können. Die wieder erhaltenen Becher werden im nächsten Schritt von den Mitarbeitern in den Restaurants gereinigt. Danach werden sie für neue Kunden erneut verwendet.

Mehrwegprinzip kommt bei McDonalds bereits seit Jahren zum Tragen

Die Idee, Mehrwegbecher zu nutzen, ist bei McDonalds nicht gänzlich neu. Bereits seit 2016 können Kunden ihren eigenen Becher mitbringen und im McCafé befüllen lassen. Einzige Voraussetzung: Der Becher muss sauber sein. Dafür erhalten die Kunden von McDonalds zehn Cent Rabatt auf ihren Kaffee. Dieses Prinzip gelte auch weiterhin.

Neben der Einführung der eigenen Mehrwegbecher arbeitet McDonalds noch an einem System zum Recycling für Verpackungen in seinen Restaurants. Ziel sei es, bis 2025 ein Recyclingsystem einzuführen, womit die gebrauchten Verkaufsverpackungen weltweit in allen McDonalds-Restaurants sortiert und wiederverwertet werden können, so McDonalds. (jr) Fair und unabhängig informiert, was in NRW und Köln passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant