1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Überblick: Alle Corona-Beschlüsse – So geht es in NRW weiter

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefanie Knupp

Nach der Marathon-Sitzung von Bund und Ländern ist jetzt klar, wie es in der Bekämpfung des Coronavirus weitergeht. Der Lockdown wird verlängert, Öffnungen sind aber trotzdem vorgesehen.

NRW – Es sei die längste Ministerpräsidentenkonferenz gewesen, die er bis jetzt erlebt hat, erklärte Armin Laschet, als er am Mittwoch gegen Mitternacht vor die Presse trat. Über neun Stunden haben die Beratungen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zum weiteren Vorgehen in der Corona-Pandemie gedauert.

Am Ende der Marathon-Sitzung hatten sich die Teilnehmer auf Öffnungsperspektiven mit eingebauter Notbremse geeinigt, die eine schrittweise Rückkehr in Richtung Normalität vermuten lassen. NRWs Ministerpräsident machte aber gleichzeitig klar: „Wir müssen lernen, mit dem Virus zu leben.“ Grundsätzlich gilt der Lockdown bis zum 28. März weiter. Und: Je nach Lage der aktuellen Infektionszahlen, könnte es Schwankungen im öffentlichen Leben geben*, berichtet auch wa.de*.

Die Kontaktbeschränkungen wurden insofern gelockert, als dass sich jetzt maximal fünf Personen aus zwei Haushalten treffen dürfen. Kinder unter 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt.

Armin Laschet spricht bei einer Pressekonferenz.
So sieht er also aus: Armin Laschet präsentiert die Ergebnisse des Bund-Länder-Gipfels. © Marcel Kusch/dpa

Corona-Regeln: Bund und Länder beschließen fünf Öffnungsschritte

Öffnungsschritt 1: Ab 1. März

Öffnung von Schulen, Kitas und Friseurbetrieben

Im Wesentlichen wurden fünf Öffnungsschritte vereinbart, wobei der erste Schritt schon seit dem 1. März gültig ist. Er beschreibt die Öffnung von Schulen, Kitas und Friseurbetrieben.

Öffnungen in NRW: Diese Corona-Regeln gelten ab 8. März

Öffnungsschritt 2: Ab 8. März

Buchhandlungen, Blumenläden und Gartenmärkte

Körpernahe Dienstleistungen

Ab Montag, 8. März, greift der zweite Schritt, der Öffnungen abhängig und unabhängig von Inzidenzwerten ermöglicht. Auf jeden Fall öffnen dürfen unter geregelten Hygienevorschriften Buchhandlungen, Blumenläden und Gartenmärkte – zum Teil war das in NRW schon der Fall. Doch es wird auch komplizierter.

Öffnungsschritt 3: Ab 8. März – je nach Inzidenz

Einzelhandel

Zoos, Museen, Galerien und botanische Gärten

Sport im Freien

Ab dem 8. März dürfen neben Gartencentern und Co. auch wieder Betriebe öffnen, die körpernahe Dienstleistungen anbieten. Ein entsprechendes Hygienekonzept ist vorgeschrieben. „Für Dienstleistungen, bei denen nicht dauerhaft eine Maske getragen werden kann (etwa Kosmetik oder Rasur), sind ein tagesaktueller negativer Covid-19 Schnell- oder Selbsttest der Kundin oder des Kunden sowie ein Testkonzept für das Personal Voraussetzung“, heißt es von der Bundesregierung. Öffnen dürfen auch Fahr- und Flugschulen. Mehr Infos zu den Lockdown-Lockerungen im Einzelhandel in NRW gibt es hier.

Inzidenz liegt unter 50Inzidenz liegt zwischen 50 und 100
Einzelhandel öffnet (Kundenanzahl abhängig von Verkaufsfläche)Termin-Shopping im Einzelhandel (Click and Meet)
Zoos, Museen, Galerien öffnenZoos, Museen, Galerien mit Termin und Dokumentation
Sport: draußen, max. 10 Personen, kein KontaktSport: Individualsport draußen, max. 5 Personen aus 2 Haushalten (oder max. 20 Kinder)

Corona in NRW: Ab dem 22. März könnte die Außengastronomie öffnen

Öffnungsschritt 4: Ab dem 22. März – je nach Inzidenz

Außengastronomie

Theater, Konzerthäuser und Kinos

Kontaktsport

Voraussetzung für die Öffnungen in diesem Schritt ist eine stabile 7-Tage-Inzidenz. Diese darf sich 14 Tage nach dem vorherigen Schritt nicht verschlechtert haben. Im Fall der Außengastronomie wird (bei einem Inzidenzwert zwischen 50 und 100) ein aktueller Schnell- oder Selbsttest verlangt, wenn Personen mehrerer Hausstände an einem Tisch sitzen.

Inzidenz liegt unter 50Inzidenz liegt zwischen 50 und 100 (jeweils mit Schnell- oder Selbsttest)
Außengastronomie öffnetAußengastronomie mit Termin
Theater, Konzerthäuser, Kinos öffnenTheater, Konzerthäuser, Kinos
Sport: Kontaktsport draußen, kontaktfrei innenSport: Kontaktsport draußen, kontaktfrei innen

Corona in NRW: Freizeitveranstaltungen frühestens ab dem 5. April – Corona-Notbremse

Öffnungsschritt 5: Frühestens ab 4. April – je nach Inzidenz

Freizeitveranstaltungen

Kontaksport im Innenbereich

Inzidenz liegt unter 50Inzidenz liegt zwischen 50 und 100
Freizeitveranstaltungen draußen, max. 50 Personenmehr Kunden pro Fläche im Einzelhandel
Kontaktsport drinnenKontaktsport draußen (ohne Test), kontaktfrei drinnen

Für alle Öffnungsschritte ist eine Notbremse vorgesehen. Die Bundesregierung erklärt: „Steigt die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner an drei aufeinander folgenden Tagen in dem Land oder der Region auf über 100, treten ab dem zweiten darauf folgenden Werktag die Regeln, die bis zum 7. März gegolten haben, wieder in Kraft.“ (sk) *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant