1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Corona in NRW: Inzidenzwert steigt auf 121,6 – in diesen Regionen ist es am Schlimmsten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lydia Mayer

Eine Anzeigetafel in der Kölner Schildergasse erinnert an die Maskenpflicht mit dem Satz «Meine Disziplin ist unsere beste Medizin»
Eine Anzeigetafel in der Kölner Schildergasse erinnert an die Maskenpflicht. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen und die Sieben-Tage-Inzidenz steigen in Nordrhein-Westfalen weiter. © Oliver Berg/dpa

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in NRW wieder stark gestiegen und liegt nur noch knapp unter dem Höchstwert vom Januar. In NRW gelten ab Montag neue Corona-Regeln.

Düsseldorf – In Nordrhein-Westfalen ist der Corona-Wochenwert erneut deutlich gestiegen – von 113,4 am Donnerstag auf 121,6 am Freitag. Dies teilte das Landeszentrum Gesundheit NRW am Morgen mit. Die wichtige Kennziffer gibt die Zahl der Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner an. Laut Robert Koch-Institut hatte der Wert in NRW zuletzt am 17. Januar mit 123,0 höher gelegen.

Corona in NRW: in fünf Orten Inzidenzen von über 200

Nach Angaben des Landeszentrums weisen mittlerweile fünf Kreise und kreisfreie Städte eine Inzidenz von mehr als 200 auf. Die höchsten Werte hatten der Märkische Kreis mit 233,0 und der Kreis Lippe mit 229,9.

Im Kreis Lippe war der Inzidenzwert innerhalb weniger Tage massiv gestiegen. Grund ist ein Corona-Ausbruch in einer Baptisten-Gemeinde. Mehr als 300 der Gemeindemitglieder wurden bisher Corona-positiv getestet. Der Kreis hat alle 1100 Gemeindemitglieder unter Quarantäne gestellt.

Corona in NRW: nur noch 16 Kreise unter 100-Marke bei Wocheninzidenz

Insgesamt lagen nur noch 16 der 53 Kreise und Städte in NRW unter der 100er Marke. Die niedrigsten Inzidenzen wurden in Höxter (58,5) und Münster (59,6) registriert.

Nachdem erneuten Gipfel von Bund und Ländern am 22. März hatte auch NRW mit Blick auf steigende Zahl der Neuinfektionen angekündigt, die „Notbremse“ zu ziehen und Lockerungen zurückzunehmen. In Konsequenz daraus treten am Montag (29. März) in NRW neue Corona-Regelungen in Kraft.

Corona in NRW: 14.066 Menschen im Zusammenhang mit dem Virus gestorben

Landesweit wurden den Gesundheitsämtern 4.918 Neuinfektionen binnen 24 Stunden und 37 neue Todesfälle bekannt. Die Zahl der im Zusammenhang mit Corona gestorbenen Menschen in NRW erhöhte sich damit auf 14.066.

Auch interessant