Taten im Spätsommer 2020

Serienräuber in Hamm: „Aktenzeichen XY“ liefert Polizei mehr als 30 Hinweise

+
Über „Aktenzeichen XY“ sucht die Polizei Hamm diesen Mann. Er hat Geschäfte und Tankstellen überfallen.
  • schließen

Bei der Suche nach einem Serienräuber in Hamm, setzt die Polizei auf „Aktenzeichen XY“ im ZDF. Jetzt hat die Polizei „neue Ermittlungsansätze“.

Hamm – Nachdem der Fall eines Serienräubers, der in Hamm sein Unwesen getrieben hat, am 21. April bei der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ ausgestrahlt worden ist, hat die Polizei in Hamm mehr als 30 Hinweise erhalten. „Fünf der Hinweise waren so, dass sie neue Ermittlungsansätze bieten“, sagt ein Sprecher der Polizei Hamm auf 24RHEIN-Nachfrage.

Diesen solle nun nachgegangen werden. Dabei seien die insgesamt 30 Hinweise nur die, die am Abend der Sendung direkt bei der Polizei in Hamm eingegangen sind. Im Laufe des Donnerstags werde man noch die Zuschauer-Hinweise erhalten, die möglicherweise im „Aktenzeichen XY“-Studio in München dazu eingegangen sind. Die Erfolgsquote der ZDF-Sendung bei der Aufklärung der gezeigten Taten liegt bei knapp 40 Prozent.

Polizei Hamm sucht mit „Aktenzeichen XY“ Serienräuber mit auffälligem „Captain America“-Basecap

Der Serienräuber mit auffälligem Basecap mit dem Logo vom „Captain America“-Schild hat im Spätsommer 2020 mehrere Geschäfte und Tankstellen überfallen, Geld und Zigaretten gestohlen. Die erste Tat ereignete sich am 13. August 2020. In wenigen Wochen schlägt der Gesuchte viermal zu. Der Ablauf ist dabei der Gleiche: Er fragt nach roten „L&M“-Zigaretten, sobald sich die Angestellte umgedreht hat, zieht er ein Fleischmesser und fordert Bargeld.

Am 13. August und am 4. September 2020 überfällt der Mann eine Tankstelle, am 27. August ein Lottogeschäft in Hamm. Seine bisher letzte Tat fand am 9. September statt. Tatort war eine Tankstelle in Nordkirchen. Überwachungskameras filmen die Tat.

„Aktenzeichen XY“ vom 21. April: Täterbeschreibung vom Basecap-Räuber mit Captain America-Logo

  • Basecap mit dem Logo vom „Captain America“-Schild
  • Jutebeutel mit einem Elefantenaufdruck (bei erster Tat)
  • Kapuzenjacke „Clipo & Baxx“ mit Schriftzug
  • Jogginghose mit „Sarasota“-Aufdruck auf linkem Oberschenkel
  • Eine auffällige rote Fleecejacke

Bei jedem seiner Überfälle trug der Täter eine Basecap mit „Captain America“-Logo, auf dem sich noch der silberne Marvel-Sticker befand. Außerdem hatte er immer einen Jutebeutel dabei. Bei der ersten Tat ist es ein Beutel mit einem weißen Elefantenaufdruck. Für Hinweise, die zur Ergreifung des Räubers führen, hat die Kripo Hamm eine Belohnung von 1.500 Euro ausgesetzt.

Einen Täter sucht nach wie vor auch die Polizei Koblenz. 2015 verschwand Birgit Ameis aus Lohmar, die am Flughafen Hahn gearbeitet hat. Im November 2020 wurden ihre sterblichen Überreste in einem Wald gefunden. Die Polizei hofft, das Verbrechen endlich aufklären zu können. Der Fall wurde bisher noch nicht bei „Aktenzeichen XY“ vorgestellt. Die Polizei hält sich die Option aber offen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion