1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Freizeit

Phantasialand bleibt bis „auf Weiteres geschlossen“: Park wartet auf Politik

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lydia Mayer

Blick auf die Achterbahn Black Mamba im Phantasialand Brühl
Das Phantasialand in Brühl bleibt wegen der Corona-Pandemie bis auf Weiteres zu. Freizeitparks werden bei der Öffnungsstrategie derzeit nicht berücksichtigt. © Phantasialand Brühl

Das Phantasialand in Brühl hoffte Ende März öffnen zu können. Nun heißt es: „Das Phantasialand ist bis auf Weiteres geschlossen.“ Eine Öffnung hängt von den Corona-Entscheidungen der Politik ab.

Update vom 15. März, 13:53 Uhr: Am 27. März sollte das Phantasialand ursprünglich wieder öffnen. Doch in der aktuellen Corona-Verordnung und bei der Öffnungsstrategie spielen Freizeitparks nach wie vor keine Rolle. Wie es für diese weitergeht, soll beim nächsten Bund-Länder-Gipfel am 22. März Thema sein. Doch der Ausgang ist völlig offen.

„Wir haben keinen konkreten Termin im Auge für unsere Öffnung – diese ist von den weiteren politischen Entscheidungen abhängig. Momentan ist hier noch keine Perspektive erkennbar, sodass wir derzeit keinerlei konkrete Pläne machen können“, heißt es dazu von Phantasialand-Sprecherin Christina Herrmann.

Auch auf der Phantasialand-Webseite wird das entsprechend kommuniziert. Stand dort eine ganze Zeit der mögliche Öffnungstermin am 27. März, heißt es jetzt unter der Überschrift „Der Sommer wird kommen“: „Das Phantasialand bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Wir alle freuen uns aber schon sehr auf eine Zeit, in der (...) unsere sehnsüchtige Vorfreude endlich wieder zu phantastischen Erlebnissen wird“.

Auch der Moviepark in Bottrop hat sich aufgrund der unklaren Situation entschieden, seinen Saisonstart zu verschieben. Der Geschäftsführer Thorsten Backhaus kritisierte, dass es für Freizeitindustrie und der Tourismus in der aktuellen Corona-Situation keinerlei Öffnungsperspektiven gibt.

Phantasialand Brühl: Vorbereitungen für eine mögliche Öffnung laufen

Erstmeldung vom 4. März, 13:42 Uhr:

Brühl – „Wir bereiten uns darauf vor, öffnen zu können“, sagt Christina Herrmann vom Phantasialand in Brühl. Geht es nach dem Unternehmen, dann könnte es wie ursprünglich geplant am 27. März losgehen.

Phantasialand Brühl
AdresseBerggeiststraße 31-41, 50321 Brühl
Eröffnung30. April 1967
Fläche28 Hektar
Besucher2,05 Millionen (2019)
Zahl der Achterbahnen7

Das Gelände im Erlebnispark werde dafür laut Christina Herrmann derzeit mit frühlingshafter Bepflanzung versehen, die Attraktionen würden gewartet, und es wird an Hygienekonzepten zum Schutz vorm Coronavirus, das auch NRW weiter in seinem Griff hat, gefeilt. Aktuell laufe auch eine Bewerberwoche, bei der Saisonkräfte für den Freizeitpark gesucht werden, „in der Hoffnung, dass wir mit ihnen dann auch bald gemeinsam loslegen können“, so Christina Herrmann.

Öffnung vom Phantasialand Brühl: Bund-Länder-Gipfel am 22. März könnte entscheidend sein

Blick auf das Phantasialand Brühl
Geht es nach dem Phantasialand Brühl, dann können ab 27. März wieder Besucher den Freizeitpark erkunden. © Phantasialand Brühl

Auch in „normalen“ Zeiten ohne Corona-Pandemie hat der Freizeitpark im Februar und März die Tore geschlossen. In diesen Monaten wird alles für den Start in die neue Saison schick gemacht. Nur etwas ist dieses Jahr ganz anders: Es ist völlig unklar, ob der Betrieb wie geplant am 27. März wieder starten kann. Denn alles und steht und fällt damit, inwieweit das Coronavirus eingedämmt werden kann, wie sich die Inzidenz-Werte in NRW entwickeln und was die Politik entscheidet.

Auch der Europa Park in Rust bereitet bereits die Eröffnung vor. Der Heidepark Soltau beschäftigt sich aktuell ebenfalls mit der Frage, ab wann eine Öffnung wieder möglich* ist, berichtet 24hamburg*.

Beim Bund-Länder-Gipfel am Mittwoch (3. März) wurden Öffnungsschritte für den Einzelhandel und Museen beschlossen – das sind die aktuell geltenden Corona-Regeln in NRW. Doch die Öffnung ist an bestimmte Inzidenzwerte gebunden. Und weitreichendere Entscheidungen für Hotels, den Veranstaltungsbereich, die Kultur und die Gastronomie soll es erst beim nächsten Bund-Länder-Gipfel am 22. März fallen.

Bedeutsam ist das, was da entscheiden wird aber nicht nur für den Erlebnispark, sondern auch für die drei angebunden Hotels des Freizeitparks, die wie alle anderen wegen der Corona-Pandemie seit Monaten geschlossen sind.

Phantasialand in Brühl: „Hoffen, bald zu öffnen“

Für das Phantasialand mit seinen rund 700 festangestellten Mitarbeitern, die teilweise in Kurzarbeit sind, heißt das: warten. „Wir hoffen natürlich, bald öffnen zu können“, sagt Christina Herrmann vom Phantasialand, in dem in Hochzeiten zusätzlich bis zu 600 Teilzeit- und Saisonkräfte den Betrieb am Laufen halten.

Doch nicht nur das Phantasialand in Brühl ist in Lauerstellung, in der Hoffnung endlich wieder den Betrieb aufnehmen zu können, auch die Gastronomie nach Monaten der Schließung wieder Gäste bewirten. Der nordrheinische Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) erwägt nun sogar mit einer Klage gegen die fortdauernden Schließungen von Hotels und Gaststätten vorzugehen. *24hamburg ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant