1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Booster-Impfung in Dortmund: Wo gibt es die dritte Corona-Impfung?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Luisa Funck

Eine Ärztin impft einen Mann gegen das Coronavirus.
In Dortmund gibt es auch an den Weihnachtstagen mobile Impfaktionen (Symbolbild). © Sven Hoppe/dpa

Wo und wie bekommt man in Dortmund die Boosterimpfung? Informationen und Termine zur Auffrischungsimpfung im Überblick.

Dortmund – Die Corona-Zahlen sind auch in Dortmund hoch. Die meisten Coronainfektionen, die mit einem Aufenthalt auf der Intensivstation enden, betreffen zwar ungeimpfte Personen – eine Auffrischung der eigenen Immunantwort mit einer sogenannten Boosterimpfung wird allerdings trotzdem empfohlen. Für die Auffrischungsimpfung gibt es in der Ruhrgebietsstadt einige Möglichkeiten. Wo gibt es die Boosterimpfung und welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

Booster-Impfung in Dortmund – Wo gibt es die dritte Corona-Impfung?

Die Boosterimpfungen sollen überwiegend durch niedergelassene Ärzte durchgeführt werden. Da die Nachfrage jedoch hoch ist, gibt es einige weitere stationäre Impfangebote der Stadt Dortmund. Dazu gehört ab Dezember unter anderem auch ein Impfzentrum am Signal Iduna Park.

Corona Dortmund: Die stationären Impfangebote im Überblick

Wo?Wann?Welcher Impfstoff?
Berswordt-Halle (Eingang Friedensplatz)Montag bis Samstag von 10 bis 17 UhrBiontech (U30), Moderna und Johnson & Johnson
Thier-Galerie (Eingang Hoher Wall)Montag bis Samstag von 10 bis 17 UhrBiontech, Moderna und Johnson & Johnson
Signal Iduna ParkTäglich von 14 bis 20 Uhr (An Spieltagen des BVB geschlossen)*Biontech (U30) und Moderna
*Impfzentrum am Knappschaftskrankenhaus*Täglich von 17 bis 22 UhrModerna (keine Impfung von Menschen unter 30 Jahren oder Schwangeren)
*Klinikum Dortmund Nord (Münsterstr. 240)*Montag bis Freitag 16 Uhr bis 20 sowie Samstag von 10 bis 18 UhrModerna und Biontech (vorzugsweise U30)
*Impfzentrum Phoenix WestTäglich von 12 bis 20 UhrModerna (Ü30)
*Impfsaal21 (Dortmunder Stadtwerke AG, Von-den-Berken-Straße 10)*nur nach TerminModerna (Ü30), Biontech (U30)

*An diesen Orten muss zuvor ein Termin gemacht werden.

Der 24RHEIN-Newsletter

Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Boosterimpfung Dortmund: Die mobilen Angebote im Überblick

DatumUhrzeitOrt
Freitag, 14. Januarnur mit Termin für Menschen zwischen 12 und 29 JahrenTSC Eintracht Dortmund (Victor-Toyka-Str. 6)
Sonntag, 16. Januar8 bis 13 UhrBacktreff (Herrmannstraße 29)
Sonntag, 23. Januar8 bis 13 UhrBacktreff (Herrmannstraße 29)
Sonntag, 30. Januar8 bis 13 UhrBacktreff (Herrmannstraße 29)
Dienstag, 1. Februar10 bis 17 UhrJobcenter Kampstraße (Kampstraße 49)
Mittwoch, 2. Februar10 bis 17 UhrJobcenter Kampstraße (Kampstraße 49)
Donnerstag, 3. Februar10 bis 17 UhrJobcenter Kampstraße (Kampstraße 49)
Sonntag, 6. Februar8 bis 13 UhrBacktreff (Herrmannstraße 29)
Sonntag, 13. Februar8 bis 13 UhrBacktreff (Herrmannstraße 29)
Sonntag, 20. Februar8 bis 13 UhrBacktreff (Herrmannstraße 29)
Sonntag, 27. Februar8 bis 13 UhrBacktreff (Herrmannstraße 29)

Boosterimpfung in Dortmund – Wer bekommt die dritte Corona-Impfung?

Stiko empfiehlt Booster-Impfung nach drei Monaten

Wegen der neuen Omikron-Variante hat die Ständige Impfkommission (Stiko) am 21. Dezember beschlossen, eine Auffrischimpfung nun bereits nach mindestens drei Monaten zu empfehlen. Zuvor waren es noch sechs gewesen. Diese solle laut dem Gremium ab sofort für alle Personen ab 18 Jahren gelten.

Stiko empfiehlt Booster-Impfung für Jugendliche

Die Ständige Impfkommission (Stiko) hat am 13. Januar eine offizielle Empfehlung von Booster-Impfungen für Jugendliche herausgegeben. In NRW können sich die 12- bis 17-Jährige bereits seit dem 31. Dezember 2021 in den offiziellen Impfstellen boostern lassen. Zuvor ging dies nur in den Arztpraxen.

Eine Auffrischung der Coronaimpfung steht in Dortmund grundsätzlich jedem zu, der seit drei Monaten oder länger die erste und zweite Coronaimpfung hinter sich gebracht hat. Man muss jedoch mindestens 12 Jahre alt sein.

Eine Besonderheit stellt die Erstimpfung mit dem Johnson & Johnson Impfstoff dar. Ist eine solche einmalige Impfung erfolgt, kann die Boosterimpfung bereits ab vier Wochen nach der Erstimpfung erfolgen und soll mit einem mRNA-Impfstoff durchgeführt werden.

Booster-Impfung NRW: Wo es in NRW die dritte Corona-Impfung gibt

(lf) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Hinweis: Dieser Artikel wurde zuletzt am 14. Januar 2022 aktualisiert.

Auch interessant