1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Booster-Impfung Wuppertal: Hier gibt es jetzt die dritte Corona-Impfung

Erstellt:

Von: Luisa Funck

Aufziehen einer Impfdosis in eine Impfspritze zur Vorbereitung auf den Impfvorgang.
In Wuppertal können ab dem 3. Dezember vorerst nur noch über 30-Jährige eine Boosterimpfung bekommen (Symbolbild). © penofoto / Imago

Wo bekommt man in Wuppertal die Booster-Impfung und wem steht die dritte Impfung jetzt schon zu? Alle Informationen zur Auffrischung im Überblick.

Wuppertal – Die Coronazahlen in NRW sind noch immer hoch und auch die Stadt Wuppertal verzeichnet einen erneuten Anstieg der Covid-19 Fälle. Mithilfe der dritten Impfung, der sogenannten Boosterimpfung, soll ein weiterer Anstieg verhindert werden.

Wo bekommt man die Boosterimpfung, nachdem die Impfzentren in NRW zum 30. September 2021 geschlossen haben und wer erfüllt die Voraussetzungen für die Auffrischung?

Booster-Impfung Wuppertal: Wo gibt es die dritte Impfung?

In Wuppertal gibt es verschiedene Anlaufstellen, um sich die Boosterimpfung abzuholen. Neben der Möglichkeit sich bei niedergelassenen Ärzten impfen zu lassen, gibt es zusätzliche Impfangebote vor Ort, sowie Impfbusse im ganzen Stadtgebiet.

Der 24RHEIN-Newsletter

Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Wuppertal: An diesen festen Impfstellen gibt es die Boosterimpfung

Boosterimpfung Wuppertal: Termine des Mobile Impfangebotes im Überblick

DatumUhrzeitOrt
28. Januar 20229 bis 15 UhrQuartiersbüro Tuhuus (Odoaker Strasse 2)
29. Januar 202211 bis 19 UhrIKEA, im Småland (Schmiedestraße 81)
7. Februar 202211 bis 17 UhrAOK Wuppertal (Bundesallee 265)
7. Februar 202215 bis 19 UhrCafé Johannis (Heckinghauser Str. 206)
11. Februar 20228 bis 15 UhrZentrum Emmaus (Hauptstraße 39)
11. Februar 20229 bis 15 UhrQuartiersbüro Tuhuus (Odoaker Strasse 2)
14. Februar 202210 bis 17 UhrEv. Gemeindezentrum Vohwinkel (Gräfrather Straße 15)
15. Februar 202211 bis 17 UhrAOK Wuppertal (Bundesallee 265)
17. Februar 202213 bis 18 UhrBerliner Plätzchen (Berliner Str. 173)
19. Februar 20229 bis 17 UhrJugendhaus Vohwinkel (Gräfrather Straße 9a)
22. Februar 202211 bis 17 UhrAOK Wuppertal (Bundesallee 265)
25. Februar 20229 bis 15 UhrQuartiersbüro Tuhuus (Odoaker Strasse 2)
26. Februar 202211 bis 19 UhrIKEA, im Småland (Schmiedestraße 81)

Boosterimpfung in Wuppertal: Wer hat einen Anspruch auf die dritte Corona-Impfung?

Stiko empfiehlt Booster-Impfung nach drei Monaten

Wegen der neuen Omikron-Variante hat die Ständige Impfkommission (Stiko) am 21. Dezember beschlossen, eine Auffrischimpfung nun bereits nach mindestens drei Monaten zu empfehlen. Zuvor waren es noch sechs gewesen. Diese solle laut dem Gremium ab sofort für alle Personen ab 18 Jahren gelten.

In Wuppertal können grundsätzlich alle Impfberechtigten ihren Impfschutz kostenlos auffrischen lassen. Damit man einen Booster erhalten kann, sollte die letzte Impfung drei Monate zurückliegen. So empfiehlt es auch die Ständige Impfkommission.

Stiko empfiehlt Booster-Impfung für Jugendliche

Die Ständige Impfkommission (Stiko) hat am 13. Januar eine offizielle Empfehlung von Booster-Impfungen für Jugendliche herausgegeben. In NRW können sich die 12- bis 17-Jährige bereits seit dem 31. Dezember 2021 in den offiziellen Impfstellen boostern lassen. Zuvor ging dies nur in den Arztpraxen.

Eine Besonderheit stellt die Erstimpfung mit Johnson & Johnson dar. Wer diesen Impfstoff im Rahmen der Erstimpfung verabreicht bekommen hat, kann bereits vier Wochen nach der einmaligen Impfdosis eine Boosterimpfung erhalten. Dafür wird eine Impfung mit einem mRNA-Impfstoff empfohlen.

Boosterimpfung in Wuppertal: Welcher Impfstoff wird verwendet?

Für die Boosterimpfung wird ein mRNA-Impfstoff verwendet. Nach Möglichkeit wird bei einer Grundimmunisierung mit einem mRNA-Impfstoff auch derselbe Impfstoff für die Boosterimpfung verwendet. Erfolgte die vorangegangene Impfung mit dem Impfstoff der Firma AstraZeneca, wird auch ein mRNA-Impfstoff (Moderna oder Biontech) als Booster verabreicht.

Bei Verlust des Impfausweises oder Impfnachweises kann eine E-Mail an die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) geschrieben werden. Falls die Impfung bei einer mobilen Impfaktion der Stadt Wuppertal durchgeführt wurde, können Impfersatzdokumente in Barmen und Elberfeld ausgestellt werden.

Booster-Impfung NRW: Wo es in NRW die dritte Corona-Impfung gibt

(lf) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Hinweis: Dieser Artikel wurde zuletzt am 26. Januar 2022 aktualisiert. Neuerung: Weitere Termine eingefügt.

Auch interessant